2014 seine guten Vorsätze durchziehen!


Wie viele Jahre in Folge hast du dir schon gute Vorsätze vorgenommen? Und wie oft hast du deine guten Vorsätze tatsächlich durchgezogen? Abnehmen, sich gesünder ernähren, sich mehr bewegen: Diese Absichten gehören zu den am häufigsten genannten Neujahrsvorsätzen. Alle Jahre wieder starten wir hochmotiviert ins neue Jahr. Und alle Jahre wieder scheitern wir. Warum?

Meistens geben wir auf, weil wir keine Veränderung sehen. Trotz gesunder Ernährung und Sport geht es nicht weiter. Wenn die Erfolge ausbleiben, ist es trotz Motivation mit den guten Vorsätzen schnell vorbei. Neben der Motivation kommt es daher auf den richtigen Plan und die entscheidende Unterstützung an.

Nicht jede beliebige Diät führt zu messbarem Erfolg. Ohne erkennbare Erfolge oder ein Gefühl der Dauermüdigkeit macht auch Sport keinen Spass. Die Ernährung bringts nicht, auf Sport hat man auch keine Lust: ein Teufelskreis. Keine Selbstzweifel, bitte! Auch wenn es bei der Freundin klappt. Vielleicht ist die neue Diät einfach nicht das Richtige für deinen Körper. Denn häufig sind es bestimmte Lebensmittel, die trotz eiserner Disziplin positive Veränderungen erschweren.

Jedes Lebensmittel wird von jedem Menschen unterschiedlich gut vertragen. Wir essen uns tatsächlich hässlich oder schön, krank oder gesund. „Du bist, was du isst!“, wusste schon der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach. Wenn man Lebensmittel zu sich nimmt, die man nicht verträgt, dann bremst das den Stoffwechsel, macht müde und beeinträchtigt das Wohlbefinden.

Wer Erfolge sehen möchte und schon einige Diäten erfolglos durchgeführt hat, der macht am besten einen Test auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien.  So erfährt man, welche Lebensmittel einem gut tun und welche Lebensmittel die Umsetzung der Neujahrvorsätze erschweren. Aber nicht nur Gewichtsprobleme auch Kopfschmerzen, Pickel, Stimmungsschwankungen, Abgeschlagenheit, Blähungen oder andere Darmprobleme gehören zu den „üblichen“ Gesundheitsproblemen, die häufig durch ganz alltägliche Nahrungsmittel ausgelöst werden können.

Mit dem Wissen über individuelle Lebensmittelallergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten kannst du es 2014 schaffen, an deinen guten Vorsätzen festzuhalten und in diesem Jahr dein Ziel zu erreichen!

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen