BCAAs – Genau das, was du brauchst!


Was wäre, wenn du ein Supplement nehmen könntest, das deinen Fettabbau unterstützt, dich stärker macht und deine Muskeln erhält – alles zur selben Zeit…

Hört sich zu gut an, um wahr zu sein?

In den vergangenen Jahren sind „branched chain amino acids“(BCAAs), also sogenannte verzweigtkettige Aminosäuren, in Fitness- und Bodybuilder-Kreisen in Mode gekommen.

Ein Grund dafür ist das Versprechen, die Muskeln gegen den katabolen Effekt einer geringen Kalorienaufnahme zu schützen. Denn bei einem Kaloriendefizit baut der Körper auch Muskeleiweiß ab, um daraus Energie zu gewinnen. Daher sind BCAAs zu einem gefragten Produkt aufgestiegen. Wichtig für diejenigen, die einen extrem geringen Körperfettgehalt erreichen wollen, oder auch die, die einfach nur ein paar Pfunde loswerden wollen, ohne an Muskelmasse zu verlieren.

Vielen ist bewusst, dass qualitativ hochwertige Proteinquellen für die optimale Gesundheit absolut essentiell sind. Speziell Muskelwachstum ist ohne die Zufuhr von Aminosäuren aus proteinreichen Nahrungsquellen nicht möglich.  Gute Quellen sind beispielsweise Hüttenkäse, Quark, Nüsse, Eier, mageres Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen. Andere akzeptable Quellen sind hochwertige Proteinshakes, beispielsweise aus Whey Protein – also Molkeneiweiß, oder BCAAs.

Was genau sind BCAAs?

Die Bausteine von Proteinen sind Aminosäuren, von denen es 22 gibt. Einige sind nicht essentiell, d.h. der Körper kann sie selber herstellen, andere dagegen sind essentiell, d.h. sie müssen dem Organismus mit der Nahrung zugeführt werden.

Es gibt 8 essentielle Aminosäuren, die vom Körper nicht synthetisiert werden können:

Threonin, Methionin, Phenylalanin, Tryptophan, Lysin, Leucin, Isoleucin und Valin.

Drei davon sind verzweigtkettige Aminosäuren, also die BCAAs: Leucin, Isoleucin und Valin.

Diese machen genau ein Drittel des Muskelproteins aus. Während die anderen Aminosäuren in der Leber metabolisiert werden, werden die BCAAs direkt im Muskelgewebe zur Energiebereitstellung genutzt. So stellen sie eine schnelle Energiequelle für den Körper dar. Perfekt für Hochleistungssportler, strenge Diäthaltende und Stillende.

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen