Deutschland ist Vitamin-D-Mangelland


Deutschland ist Vitamin-D-Mangelland. Kein Wunder, ist die Sonne in den Herbst- und Wintermonaten ein recht seltener Gast. Doch nicht nur Sonnenstrahlen können helfen, ausreichend Vitamin-D dem Körper zuzuführen. Besondere Nahrungsmittel und Ergänzungspräparate helfen, den Vitamin-D-Haushalt zu stabilisieren und schützen somit vor gefährlichen Mangelerscheinungen.
 
Sonne macht glücklich. Kein Wunder, hilft sie uns doch, das sogenannte Wohlfühlvitamin D zu produzieren. Den Namen trägt es zu Recht, denn ein ausreichend großer Vitamin-D-Haushalt ist für eine Reihe positiver Effekte zuständig. So stärkt es den Knochenbau, Muskulatur und Lungenfunktion sowie das Immunsystem, wirkt Blutdruck-senkend und beeinflusst vor allem unsere Stimmungslage im besonderen Maße positiv. Da ist es doch nicht zu hinzunehmen, dass wir während unseres mitteleuropäisch-andauernden Winter viel zu wenig davon abbekommen.
 
Vor allem nicht, wenn wir uns Folgendes klar machen: Monatelang tatenlos auf unsere Sonnenration zu warten, kann unangenehme Folgen haben. Denn eine deutlich verringerte Vitamin-D-Konzentration im eigenen Körper kann von einer leichten Mangelerscheinung bis hin zu schwersten Erkrankungen führen, unterstützt es doch wichtige Stoffwechselfunktionen im Körper. Vor diesem Hintergrund sollte der persönliche Vitamin-D-Spiegel mehrmals jährlich getestet werden. Hierzu bietet cerascreen® eine sehr einfache und unkomplizierte Lösung. Ein passender Bluttest kann bequem über die Homepage bestellt und selbständig zu Hause durchgeführt werden. Experten werten den Test im professionellen Analyselabor aus und geben anschließend individuelle Ernährungstipps sowie Ratschläge zu ergänzenden Begleitprodukten.
 
Rund 60% der Deutschen leiden unter Vitamin-D-Mangel. Experten raten, ca. 20% des Körpers regelmäßig der Sonne auszusetzen. Theoretisch auf der sicheren Seiten wären wir also, würden wir jeden zweiten Tag 15 Minuten mit hochgekrempelten Ärmeln spazieren gehen und dabei unser Gesicht gen Sonne halten. Doch selbst wenn wir im Winter die Zähne zusammenbeißen und der Kälte trotzen würden, scheint in unseren Breitengraden die Sonne im Winter nur wenig und hat zudem eine viel zu geringe UVB-Strahlung, um unsere Vitamin-D-Produktion ausreichend anzukurbeln.
Was können wir also tun, um ganzjährig ausreichend Vitamin-D zur Verfügung zu haben? Zum einen helfen lange Sonnenaufenthalte innerhalb der Sommerzeit, da unser Körper Vitamin-D mehrere Wochen speichern kann. Dann gibt es Nahrungsmittel, wie fettige Fische, die eine sehr hohe Vitamin-D-Konzentration aufweisen. Diese können bis zu 20% unseres Bedarfes decken. Zudem hat cerascreen® das Ergänzungspräparat ceravital Vitamin-D3 entwickelt, dass bei täglicher Einnahme den Vitamin-Haushalt stabilisiert und der präventiven Vorsorge dient. Vor Einnahme dieser Präparate sollte allerdings ein Bluttest Gewissheit über den aktuellen Stand des Vitamin-D-Haushaltes bringen, um eine zu hohe Einnahme des Vitamins zu vermeiden.
 
Dieses Produkt in Form von Kapseln sowie den passenden Test gibt es einfach unter cerascreen.de zu bestellen. Und wenn sie schon einmal online sind, lohnt sich doch auf jeden Fall ein Blick auf die Seiten einschlägiger Urlaubsanbieter, denn irgendwo wartet die Sonne gerade ganz bestimmt auf Sie – meinen Sie nicht?
  
Die cerascreen GmbH ist Tochter der seit über 10 Jahren auf ganzheitliche Diagnostik spezialisierten Firma DST Diagnostische Systeme & Technologien GmbH. Das cerascreen® Konzept basiert auf langjähriger Erfahrung der DST mit der Diagnostik nahrungsassoziierter Beschwerden und orthomolekularer Therapie. Dieses Wissen wird vom cerascreen® Team genutzt, um lange vor Eintritt von eventuellen Beschwerden präventiv gegenzusteuern und zu leistungsfördernder Ernährung individuell zu beraten. Entsprechende Produkte können dann über das Internet konfiguriert und bestellt werden.

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen