Die Tracy Anderson Methode - Complete Body Workout


Viele Frauen träumen davon, so sexy wie Shakira oder schlank wie Gwyneth Paltrow auszusehen. Als Gwyneth Paltrow nach der Geburt ihres Sohnes mit ihren langen, perfekt definierten Beinen im Iron Man Film zu sehen war, haben sich viele gefragt: Wie macht die das nur?

Auch Gwyneth sah nach der Geburt nicht gleich wieder makellos aus und hatte mit überschüssigen Schwangerschaftspfunden zu kämpfen. Um für Iron Man in Form zu kommen, holte sie sich professionelle Unterstützung von Tracy Anderson. Die Fitnesstrainerin und ehemalige Tänzerin Anderson gilt als der neue Fitness-Guru der Stars. Neben Gwyneth und Shakira gehören ebenso Cheryl Cole und Madonna zu ihren Klientinnen.

Doch nicht nur die Stars können von Andersons Methode profitieren. Seit 2011 ist das Fitnessprogramm, mit dem die Hollywood-Schönheiten ihre Körper schlank und straff halten, auch für die breite Öffentlichkeit verfügbar.

Anders als andere Workouts fokussiert sich Anderson nicht nur auf die großen Muskeln, sondern trainiert gezielt die kleinen, passiven Muskelgruppen. Das Ziel sind schließlich keine Muskelberge, sondern ein schlanker, definierter Körper, der nicht nur sexy, sondern auch kraftvoll ist.

Die Übungen selbst sind größtenteils neu und laufen in fließenden Bewegungen ab. Man kann deutlich merken, dass Tracy Anderson mal Tänzerin war. Bei vielen Übungen wird der gesamte Körper bewegt, während der Armübungen geht sie auch mal ins Pliè. Am Anfang kann das schon mal etwas irritierend sein. Mit der Zeit hat man dann aber richtig Spaß und macht die Übungen locker mit. Insbesondere die Musik ist motivierend und nicht so nervig oder einschläfernd wie bei anderen Fitness-DVDs. Die meisten Übungen sind ohne Hilfsmittel auszuführen. Lediglich für einen Teil der Armübungen benötigt man kleine Hanteln zwischen 0,5 und 1,5 Kilogramm. Für die Beinübungen reicht ein Stuhl zum Festhalten.

Vom Gefühl her sind die Beinübungen wirklich sehr effektiv und auch die Armübungen sind nicht zu unterschätzen! Anfangs scheinen die hantelfreien Armübungen eher lächerlich, nach wenigen Minuten wird das Ganze schließlich sehr anstrengend.

Für den Teil im Liegen empfiehlt es sich, die Übungen einmal nur anzuschauen ohne mitzumachen, da Anderson nur sehr wenig erklärt und man sich bei dem Versuch den Bildschirm stets im Auge zu behalten, leicht Nackenschmerzen zuziehen kann. Das anschließende Cool-down ist kurz und knackig. Diejenigen, die besonders Wert auf Stretching und Entspannung legen, werden wahrscheinlich enttäuscht sein.

Tracy Anderson ist keine typische Fitnesstrainerin. Das heißt, sie erklärt relativ wenig und ist keine Dauergrinserin. Es empfiehlt sich, ein paar ihrer Videos im Internet anzuschauen. Nur so kann man herausfinden, ob ihre Art einem zu sagt. Anderson selbst sagt, dass ihre DVD der erste Schritt zum neugeformten Traumkörper sei. Ihrer Erfahrung nach könne jede Frau (mit 6 mal Training pro Woche) dieses Ziel erreichen.

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen