Hemmt Kaffee den Appetit?


Ohne einen ordentlichen Kaffee werden Millionen Menschen morgens gar nicht richtig wach. Ist das schlecht? Mehrere Studien haben in den letzten Jahren darauf hingewiesen, dass regelmäßiges Kaffeetrinken möglicherweise vor der Entstehung von Diabetes und psychischen Erkrankungen schützt. Jedoch haben sich zu diesem Zeitpunkt fast noch keine wissenschaftlichen Studien damit befasst, ob Kaffee den Appetit hemmen kann.

Hemmt Kaffee den Appetit? Das ist angesichts der bevorstehenden Weihnachts-Völlerei eine wirklich interessante Frage.

In Fitness- und Lifestyle-Magazinen wird gerne behauptet, dass man Kaffee trinken solle, um die Lust nach Süßem zu senken. Und es stimmt: viele Menschen behaupten, dass sie sich nach dem Genuss eines starken Kaffees weniger hungrig fühlen würden. Einigen reicht sogar eine Tasse Kaffee anstelle eines Frühstücks.

Wenn man dagegen beobachtet, was Menschen in einem Café mit ihrem Kaffee kombinieren, bemerkt man viele fett- und zuckerreiche Lebensmittel, Sahne und Sirup. Hemmt Kaffee also doch nicht den Appetit? Macht der bittere Geschmack sogar Lust auf Süßes? Oder liegt es an den verlockenden Kuchentheken der Cafés? Wollen die Leute sich was gönnen, wenn sie in einem Café ihren Kaffee genießen?

Welchen Einfluss hat der Genuss von Kaffee auf Lebensmittel-Vorlieben? Einige Wissenschaftler haben sich diese Frage gestellt und führen momentan Studien durch. Einige Teilnehmer dürfen zum Frühstück sowie zwei Stunden später eine Tasse Kaffee trinken, andere Teilnehmer leben Kaffee-frei, wieder andere bekommen pures Koffein. Zwischen Frühstück und Mittagessen berichten die Studienteilnehmer wie satt und hungrig sie sich fühlen sowie welche Lebensmittel sie gerne essen würden.

Die Studien laufen noch, es gibt jedoch bereits erste Ergebnisse. Es scheint, dass zwei Tassen Kaffee am Tag, jedoch nicht Koffein allein, den Appetit tatsächlich reduzieren können. Tolle Neuigkeiten für Kaffeeliebhaber!

Das heißt für uns: Wer gerne Kaffee trinkt, kann dies guten Gewissens weiterhin tun. Allerdings gibt es auch eine Reihe an Studien, die zeigen, dass der Verzehr von mehr als 5 Tassen Kaffee am Tag negative Effekte auf den Körper haben kann. Schlussfolgerung: 2-3 Tassen Kaffee sind vollkommen in Ordnung. Nur sollte man die vielleicht eher Zuhause oder im Büro genießen, um verlockenden Café-Köstlichkeiten elegant aus dem Weg zu gehen.

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen