Immunsystem beeinflußt das Abnehmen


Eine unlängst in einem amerikanischen ärztlichen Fachmagazin für Übergewicht publizierte klinische Studie untersucht an 120 Patienten ob das Befolgen einer Ernährungsberatung, die allein aufgrund einer Blutanalyse bestimmte Nahrungsmittel empfiehlt oder ausschließt, zu einem Gewichtsverlust führt. Das Ergebnis ist eindeutig. Innerhalb von 12 Wochen verloren die Probanden im Mittel 5 Kilogramm. Auch weitere Gesungheitswerte veränderten sich positiv. Im Mittel senkte sich der Blutdruck um 4 Millimeter und der Hüftumfang verringerte sich um 3 cm (eine Konfektionsgröße). Auch die wichtigen Parameter Body-Mass-Index (BMI und die durch einen standardisierte Fragebogen (SF-36) ermittelte Lebensqualität verbesserte sich in allen Bereichen.

Das Ergebnis ist umso interessanter, als den Probanden in der Ernährungsberatung außer der grundsätzlichen Aufklärung von gesundem Essverhaltens und besprechen der zu meidenden Lebensmittel keinerlei Einschränkungen, hinsichtlich Kalorien oder Mengen gegeben wurden. Beobachtet wurde somit allein der Effekt einer Auslassdiät, basierend auf Antikörpern im Blut und insgesamt gesunder, abwechslungsreicher Ernährung. Da den Teilnehmern ansonsten keine Vorschriften gemacht wurden, lag die Compliance, also der Anteil von Menschen, die sich an die Vorgaben hielten, bei 95%.

Die Autoren sind überzeugt, dass dieser Weg für viele übergewichtige Menschen ein guter Weg sein kann, das zu viel an Gewicht abzubauen und Erfolge zu sehen. Die Belohnung durch Verkleinerung der benötigten Konfektionsgrösse ist gross, so dass es eine hohe Motivation geben sollte, weiter zu machen und die Ernährungsanpassung um weitere Elemente zu ergänzen.

Ernährungsberater können diese einfach durch zu führende Untersuchung in Ihr Angebot aufnehmen. Für die Blutprobe reichen wenige Tropfen, die mit einem vom Labor bereit gestellten Abnahmekit, leicht und sicher vom Ernährungsberater oder Patienten selbst entnommen werden können.

Einsendelabore, die diesen Service anbieten finden sich im Internet. Gemessen wird jeweils ob und in welche Höhe gegen alltägliche Nahrungsmittel entzündungsfördernde Antikörper gebildet werden. Privatpersonen können die Tests direkt auf den Webseiten der Labore oder Dienstleister bestellen, erhalten das Testkit zugesandt und werden ausführlich informiert, Ernährungsberater sollten sich über an den Dienstleister wenden, um sich zu registrieren und Wiederverkäufer Preise erhalten.

Quelle:
Lewis JE, Woolger JM, Melillo A, Alonso Y, Rafatjah S, et al. (2012) Eliminating Immunologically-Reactive Foods from the Diet and its Effect on Body Composition and Quality of Life in Overweight Persons. J Obes Weig los Ther 2:112. doi:10.4172/2165-7904.1000112


Blog-Lebensmittelallergie  

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen