Mallorca 312 - Leistung erfordert eine besondere Art der Vorbereitung


Es gibt Radrennen und es gibt Mallorca 312. Bei letzterem stellen sich die Zuschauer weniger die Frage “Wie schnell können die Athleten das schaffen?”, sondern eher die Frage “Kann man das schaffen?”. Johannes Knabe und Dr. Pedro Gonzalez bewiesen es uns. Ja, man kann es schaffen.


Am 29.April 2017 fand zum achten Mal der Mallorca 312 Radmarathon statt. 6500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus 42 Nationen wagten die Herausforderung.

M312 gehört zu den schwersten europäischen Eintagesrennen für Jedermänner im Frühjahr. Der ungewöhnliche Name steht für die 312 Kilometer Langstrecke, die die Radrennfahrer quer durch das Tramuntana-Gebirge in 14 Stunden schaffen müssen. Auf der Mitteldistanz müssen die Sportler 225 km fahren, für die Kurzdistanz sind es 167 km.

Das grösste Radrennen Spaniens wartete mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld auf: Der fünfmalige Tour de France Sieger Miguel Indurain und Ex Weltmeister Stephen Roche waren am Start.

Dr. Pedro Gonzalez und Johannes Knabe sind schon viele Wettkämpfe gefahren. Doch das Radrennen Mallorca 312 war ein unvergleichliches Erlebnis für die beiden Radrennfahrer und ein ganz besonderer Wettkampf, mit dem sie in die Saison 2017 starteten.


Pedro zeigte in der mittleren Distanz über 225 km mit 3550 Höhenmeter, wozu eine gute Vorbereitung führen können. Nach beeindruckenden 08:52 h und 8000 kcal war Pedro im Ziel. “Es war sehr hart. Es war das erste von zehn Rennen für uns nach drei Monaten hartem Training von circa 12 Stunden pro Woche. Drei Monate vor dem Ironman HH am 13.8.2017.”, berichtet der Sportwissenschaftler und Unternehmer.

“Die regelmässigen cerascreen Testungen vor allem von Vitamin D und Eisen waren wichtig für die periodisierte Belastungssteuerung.”, erklaert er. Seit Anfang des Jahres 2016 nutzt Pedro die cerascreen Diagnostik als wichtigen Teil seiner persönlichen Leistungsverbesserung und seine Tätigkeiten als Athletiktrainer.

Für Johannes, Personal Trainer beim Sports Performance Institute, hieß es 312 km mit 5000 Höhenmeter. Es muss ein überwältigendes Gefühl sein, wenn auf dem Radcomputer mehr als 300 km angezeigt werden. In sagenhaften 12.50 h schaffte es Johannes überglücklich ans Ziel.

"Mit Hilfe des Cortisol Tests von cerascreen konnte ich während des Trainings zum Mallorca 312 perfekt meine Regeneration kontrollieren und so meine beste Leistung am Wettkampftag abrufen.”, beschreibt Johannes. “Es ist einfach grossartig, dass man mit den einfach durchführbaren Tests von cerascreen, wie ein Profi trainieren kann."


Wir gratulieren Johannes Knabe und Dr. Pedro Gonzalez für ihre großartigen Leistungen!


0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen