Protein ist Ihr Joker beim Abnehmen


Machen Sie noch Diät nach dem Motto „(Fr)iss die Hälfte“? Einseitige Diäten oder sehr strenge Kalorieneinschränkungen führen zwar kurzfristig zu einer Gewichtsabnahme, sorgen jedoch meist auch für den Jo-Jo-Effekt. Nach ein paar Wochen ist das verlorene Gewicht wieder auf den Hüften, manchmal sogar etwas mehr.

Um dauerhaft abzunehmen und sein Gewicht zu halten, muss dem Körper genügend Protein zugeführt werden. Eine amerikanische Studie aus dem Jahr 2012 kam zu dem Schluss, dass eine geeignete Proteinaufnahme während der Diät den Ruheumsatz und die fettfreie Masse steigert. Proteinreiche Diätkost sorgt dafür, dass wir an den richtigen Stellen abnehmen. Während bei vielen anderen Diäten wertvolle Muskelmasse verloren geht und wir zwar schlanker, aber auch schlapper werden.

Eine Proteinzufuhr im Bereich von 20 bis 25 Prozent der Nahrungsaufnahme führt zu einer längeren Sättigung, verzögert die Entstehung von Hungergefühlen und kann Heißhunger-Attacken vorbeugen. Ausreichend Nahrungseiweiße helfen dabei die Diät durchzuhalten, weil wir uns länger satt fühlen. Denn wer ständig hungrig ist, der wird früher oder später schwach werden und die Diät brechen.

Ein weiterer Vorteil: Proteine haben rechnerisch ungefähr den gleichen Energiegehalt wie Kohlenhydrate. Dem Körper steht bei der Verwertung von Proteinen jedoch weniger Energie zur Verfügung als bei der Verbrennung von Kohlenhydraten. Denn bei der Verbrennung von Proteinen geht mehr Energie in Wärme verloren. Proteine sind im Vergleich zu den beiden anderen Makronährstoffen, Kohlenhydrate und Fette, quasi „unökonomisch“, da sie am wenigsten Energie liefern. Dies können wir uns bei einer Diät zu nutze machen. Schließlich wollen wir weniger Energie aufnehmen und uns trotzdem satt fühlen.

Damit eine Diät zum Erfolg führt, müssen ausreichende Mengen an Nahrungsproteinen aufgenommen werden. Proteinreiche Lebensmittel sind beispielsweise Fleisch und Fisch, Quark, Joghurt, Bohnen, Linsen, Nüsse sowie hochwertige Proteinshakes.

Tags

  • Allgemein
  • 0 Kommentare

    • Keine Kommentare vorhanden

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen