Vit-D erhöht Brustkrebs-Überlebensrate


Eine neue Studie, die in dem wissenschaftlichen Journal „Anticancer Research“ veröffentlicht wurde, hat herausgefunden, dass Brustkrebspatientinnen mit hohen Vitamin D-Werten im Blut eine höhere Wahrscheinlichkeit haben die Krankheit zu überleben.

Mit rund 70.000 Neuerkrankungen jährlich ist Brustkrebs die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland. Für das Jahr 2014 wird die Zahl der Neuerkrankungen sogar auf über 75.000 geschätzt.

Vergangene Studien deuten bereits darauf in, dass es einen Zusammenhang zwischen niedrigen Vitamin D-Spiegeln und einem erhöhten Risiko für prämenopausalen Brustkrebs geben könnte. Die Wissenschaftler dieser Studie untersuchten 77 Studien, von denen 5 Studien die Kriterien erfüllten und statistisch analysiert wurden. Die Studien umfassten 4.443 Brustkrebspatientinnen und wurden zwischen 1966 und 2010 durchgeführt.

Untersucht wurde der Zusammenhang der Speicherform des Vitamin D 25-OH (25-Hydroxy-Cholecalciferol) und der Überlebensrate der Brustkrebspatientinnen. Drei Studien zeigten, dass die Patientinnen mit den höchsten Mengen signifikant häufiger überlebten als die Patientinnen mit den geringsten Werten. Die höchsten Vitamin D-Spiegel hatten eine 44% geringere Todesrate.

Frauen in der Gruppe mit höheren Vitamin D-Spiegeln hatten durchschnittlich 30 Nanogramm per Milliliter (ng/ml) 25-hydroxyvitamin D in ihrem Blut, Frauen in der Gruppe mit niedrigen Vitamin D-Spiegeln hatten durchschnittlich 17 ng/ml in ihrem Blut.

Link: http://ar.iiarjournals.org/content/34/3/1163.full.pdf

Mohr, S. B. et al. Meta-analysis of Vitamin D Sufficiency for Improving Survival of Patients with Breast Cancer. Anticancer Research, 2014.

Tags

  • Allgemein
  • 0 Kommentare

    • Keine Kommentare vorhanden

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen