Vitamin D Mangel führt zu Haarausfall


Graues Haar und Haarausfall. Das sind oft Zeichen für mangelnde Versorgung der Kopfhaut mit Vitaminen und Mineralien. Ein Verlust von mehr als einhundert Haaren pro Tag wird als Haarausfall diagnostiziert.

Das muss nicht unbedingt eine erbliche bedingte oder nicht zu beeinflussende Alterserscheinung sein. Die Leistungsfähigkeit der Haarwurzeln ist schnell eingeschränkt, wenn die Versorgung der dünnen Kopfhaut mit Vitaminen und Mineralien zu gering ist.

Besonders für Eisen, B Vitamine und Vitamin D ist bekannt, dass ein Mangel sich negativ auf die Aktivität der Haarwurzel und damit auf Haarwachstum und Pigmentierung auswirkt. Das Hormon Vitamin D fördert die Produktion von Rezeptoren in den Haarwurzeln über die das Wachstum angeregt wird. Ergrauung und Haarausfall werden vermindert, schlafende Haarwurzeln können wieder aktiviert werden, wenn Vitamin D Spiegel in einen optimalen Bereich gebracht wird und ausreichend B Vitamin und Mineralstoffe verfügbar sind.

Vitamin D Mangel ist weit verbreitet. Sie können selbst aktiv werden um ihren Vitamin D Spiegel optimal einzustellen um damit für möglichst langes gesundes Haarwachstum zu sorgen. Ein paar Tropfen Blut genügen um den aktuellen Wert im Fachlabor zu bestimmen um gezielte Empfehlungen zur Nahrungsergänzung mit Vitamin D zu geben.

Tags

  • Allgemein
  • 0 Kommentare

    • Keine Kommentare vorhanden

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen