• Kostenloser Versand ab 35€
  • Marktführer in anwendbarer Labordiagnostik
  • Jährlich über 250.000 Testauswertungen
  • Wissenschaftlich geprüft
  • In 20 Ländern verfügbar

product_id = 7229600517variant_id = 25915209093

  • Test auf Lebensmittelallergie und Lebensmittelunverträglichkeit
  • Lebensmittel-Reaktionstest  | cerascreen®
  • Lebensmittel-Reaktionstest

Lebensmittel-Reaktionstest

Allergien + Unverträglichkeiten: mehr als 30 Lebensmitteln testen

Häufige Symptome von Lebensmittelallergien
Magen-Darm-Probleme, Hautausschläge, Atemwegsbeschwerden
99.00 €
Kostenloser Versand ab 35€
Lieferzeit 1-3 Tage
Qualitätsgeprüft von cerascreen
Gesundheit aus einer Hand!
Produktinformation

Produktinformation Lebensmittel-Reaktionstest

Es gibt unzählige verschiedene Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten und fast ebenso viele Tests, um ihnen auf den Grund zu gehen. Haben Sie ungeklärte Beschwerden und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann bietet Ihnen der cerascreen® Lebensmittel-Reaktionstest eine gute erste Orientierung.

Mit dem Probenahme- und Einsendekit für zuhause bestimmen Sie schnell und einfach mit nur einer kleinen Blutprobe, ob Ihr Körper mit Antikörpern auf die Lebensmittel reagiert, die einen Großteil der Allergien und Unverträglichkeiten auslösen.

Zu diesem Zweck misst unser Labor die Konzentration von Antikörpern der Typen IgE und IgG4* in Ihrem Blut. Der Test liefert Ihnen so erste Anhaltspunkte, denen Sie weiter nachgehen können. Für eine endgültige Diagnose können Sie mögliche Allergien mit einer Ärztin oder einem Arzt abklären.

Auf welche Lebensmittel wird getestet?

Der cerascreen Lebensmittel-Reaktions Test untersucht die Konzentration spezifischer IgE-Antikörper zu 26 verschiedenen Lebensmitteln und die Konzentration spezifischer IgG4-Antikörper zu 38 verschiedenen Lebensmitteln. Damit deckt der Test die Nahrungsmittel ab, die für einen Großteil der Lebensmittelallergien in Europa verantwortlich sind.

Tabelle: Liste der Lebensmittel, gegen die IgE-Anitkörper gemessen werden:

Lebensmittel-Reaktionstest

  • Einfache + bequem zuhause Probe entnehmen
  • Professionelle Analyse im medizinischen Fachlabor
  • Messung von spezifischen IgE- und IgG4-Antikörpern
  • Direkt umsetzbare Empfehlungen & Tipps
  • Ergebnis innerhalb von 1-2 Werktagen nach Probeneingang

Bluttests vs. Haartests

Immer wieder werden auch Haartests angeboten, mit denen teilweise hunderte von Allergien und Intoleranzen gleichzeitig bestimmt werden sollen. Diese Tests eignen sich aber nicht dazu, Reaktionen auf Lebensmittel festzustellen. Antikörper lassen sich in Haaren nicht nachweisen. Stattdessen basieren viele Haartests auf Methoden wie der "Bioresonanz", deren Wirksamkeit in der Wissenschaft nicht erwiesen ist.

Bluttests wiederum sind in der Medizin schon seit Jahrzehnten ein etabliertes Standardverfahren, um Allergien festzustellen. Die IgE-Antikörperanalyse ist wissenschaftlich untermauert und gilt als der beste labortechnische Hinweis auf eine mögliche Allergie.

Quelle: Hoffmann, Hans Jürgen, Darsow, Ulf, Hofmaier, Stephanie, Kleine-Tebbe, Jörg, Matricardi, Paolo M., Wedi, Bettina and Eberlein, Bernadette. "Molekulare und Zelluläre Möglichkeiten in der Allergiediagnostik" LaboratoriumsMedizin, vol. 41, no. 4, 2017, pp. 159-166

Symptome

Häufige Symptome von Lebensmittelallergien

Zu den typischen Symptomen von Lebensmittelreaktionen gehören:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall, Bauchweh und Übelkeit
  • Hautausschläge
  • Atemwegsbeschwerden wie Schnupfen, Husten, Keuchen und Kurzatmigkeit
  • Kribbeln, Rötungen und Schwellungen an Mund, Zunge und Rachen

Außerdem kann es zu einem anaphylaktischen Schock kommen, einer schweren allergischen Reaktion, die sich oft durch Schwindel ankündigt. Dieser Allergieschock ist ein medizinischer Notfall, er kann zu Bewusstlosigkeit führen und sogar lebensgefährlich sein.

Magen-Darm Beschwerden: Wenn unverträgliche Lebensmittel in den Magen und Darm gelangen, kann es zu Beschwerden wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall kommen. Diese Magen-Darm-Beschwerden gelten als typische Symptome einer Lebensmittelallergie.

Hautausschläge: Tatsächlich zeigen sich Lebensmittelallergien auch sehr häufig auf der Haut. Übliche Beschwerden sind dann Rötungen, Quaddeln, Nesselsucht, Kribbeln und Juckreiz.

Atemwegsbeschwerden: Eine laufende Nase oder ein rauer Hals können durch Lebensmittelallergien verursacht werden. Weitere mögliche Symptome sind Husten, Niesen, Keuchen und Kurzatmigkeit.

Ihr Testergebnis
Ihr Testergebnis

Ergebnisbericht des Lebensmittel-Reaktionstests

Sobald Ihre Probe ausgewertet ist, erhalten Sie über die mein cerascreen®-App oder Ihr Benutzerkonto auf unserer Website Ihren Ergebnisbericht. Sie können den Bericht ganz einfach an Smartphone, Tablet oder Computer einsehen und ihn bei Bedarf in ausgedruckter Form durchlesen.

Erfahren Sie in der Laboranalyse die Konzentration spezifischer IgE- oder IgG4-Antikörper gegen bestimmte Lebensmittel in Ihrem Blut. Lernen Sie mithilfe unserer Handlungsempfehlungen, wie Sie Allergien und Unverträglichkeiten weiter nachgehen und sich trotz Lebensmittelreaktionen ausgewogen ernähren. Umfangreiche Gesundheitsinformationen erklären, was bei Allergien und Unverträglichkeiten in Ihrem Körper passiert.

Musterergebnisbericht anzeigen
Häufige Fragen

Fragen zu Lebensmittel-Reaktionstest

Warum auf Lebensmittelallergie und Unverträglichkeit testen?

Viele Menschen leiden unter Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten – oft ohne es wissen. In einigen Fällen lassen sich Beschwerden im Alltag nur schwer einem Lebensmittel zuordnen, bei Unverträglichkeiten können Reaktionen zudem deutlich zeitverzögert auftreten. Ein Lebensmittel-Reaktionstest gibt wertvolle Hinweise darauf, welche Nahrungsmittel nicht verträglich sein könnten.

Der Lebensmittel-Reaktionstest bietet eine erste Orientierung und eine breite Perspektive: Sowohl spezifische IgE-Antikörper als auch IgG4-Antikörper werden bestimmt, und das für zahlreiche Lebensmittel. Ein Großteil aller Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten gehen auf die im Test untersuchten Nahrungsmittel zurück.

Wichtig: Der Lebensmittel-Reaktionstest lässt keine Aussage über andere Intoleranzen gegenüber Laktose, Fruktose, Sorbit, Histamin und Gluten zu. Diese Unverträglichkeiten basieren nicht auf IgE- und IgG4-Antikörpern, für sie sind andere Tests notwendig.

Wie funktioniert der Test?

Für den Lebensmittel-Reaktionstest entnehmen Sie sich mit einer Lanzette eine kleine Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze. Dafür sind nur wenige Tropfen Blut nötig.

Die Probe wird in einem Röhrchen per Rücksendeumschlag kostenfrei an ein medizinisches Fachlabor geschickt, das analysiert, wie hoch die Anzahl bestimmter IgE- und IgG4-Antikörper in Ihrem Blut ist. Nach der Auswertung bekommen Sie eine Benachrichtigung und können über den Online-Kundenbereich oder die mein cerascreen® App auf den Ergebnisbericht zugreifen.

Bitte beachten Sie: Die aussagekräftigsten Ergebnisse erhalten Sie, wenn Sie vor der Probenahme (ca. 2 Wochen) eine abwechslungsreiche Ernährung eingehalten haben. Aber Achtung: Bitte verzehren Sie keine Lebensmittel, von denen Sie wissen, dass es zu einer starken Reaktion kommen kann (Anaphylaktischer Schock möglich). Bitte nehmen Sie auch keine Antihistaminika ein.

Was sagt mir das Ergebnis?

Der Ergebnisbericht zum Lebensmittel-Reaktionstest zeigt auf, für welche Lebensmittel sich größere Mengen IgE- und IgG4-Antikörper im Blut befinden.

Eine Tabelle zeigt, wie stark Sie auf 26 unterschiedliche Lebensmittel und Lebensmittelgruppen sensibilisiert sind – also ob sich zu viele der auf das Lebensmittel ausgerichteten IgE-Antikörper im Blut befinden. An dieser Sensibilisierung lässt sich ablesen, wie hoch das Potential Ihres Immunsystems ist, mit allergischen Reaktionen auf ein Lebensmittel zu reagieren.

Der andere Tabelle entnehmen Sie, wie ausgeprägt die IgG4-Antikörper zu 38 Lebensmitteln im Blut vorkommen. Eine mittlere oder starke Reaktion kann alternativmedizinischen Theorien zufolge einen ersten Anhaltspunkt dafür bieten, ob mögliche Lebensmittelunverträglichkeiten vorliegen könnten.

Welche Empfehlungen erhalte ich?

Weder die IgE- noch die IgG4-Werte sind für sich genommen eine Diagnose. Eine gesicherte Diagnose einer Allergie oder Unverträglichkeit können nur Ärzte geben. Es kann auch in beiden Fällen vorkommen, dass erhöhte Werte nicht mit Beschwerden einhergehen.

Sie können die Ergebnisse als ersten Anhaltspunkt nutzen, um ein weiteres Vorgehen mit Ihrem Arzt zu besprechen. Außerdem gibt der Ergebnisbericht Tipps, mit denen Sie durch gezielte Auslass- und Eliminationsdiäten weiter untersuchen können, welche Lebensmittel Sie vertragen und welche nicht.

Außerdem erhalten Sie Empfehlungen, wie Sie mit festgestellten Allergien und Unverträglichkeiten umgehen und wie Sie Ihre Ernährung trotz Lebensmittelreaktionen ausgewogen gestalten.

Was bedeuten IgE und IgG4?

Immunglobuline E (IgE) und Immunglobuline G4 (IgG4) sind zwei Typen von Antikörpern. Sie gehören zu den Abwehrmechanismen Ihres Immunsystems. Sowohl IgE als auch IgG4 stellen Gruppen von spezifische Antikörper dar, also solche, die auf die Abwehr ganz bestimmter Fremdkörper spezialisiert sind.

Bei einer Allergie kommen im Körper spezifische IgE-Antikörper zu häufig vor. Sie lösen eine Fehlsteuerung des Immunsystems aus, wenn harmlose Eiweiße etwa aus Pollen, Tierhaaren oder eben Lebensmitteln in den Körper gelangen. Daraufhin wird der Botenstoff Histamin ausgeschüttet, es kommt zu Entzündungen und den typischen Allergie-Symptomen.

Die IgG4-vermittelte Lebensmittelunverträglichkeit ist eine alternativmedizinische Theorie, die derzeit nicht durch wissenschaftliche Studien belegt ist. Nach der Theorie führt eine erhöhte Zahl spezifischer IgG4-Antikörper zu Abwehr- und Entzündungsreaktionen. Die Beschwerden sollen dabei in der Regel zeitverzögert auftreten – bis zu Stunden oder Tage, nachdem Sie das unverträgliche Lebensmittel verzehrt haben.

Welche Art von Allergie wird getestet?

Bei einer Lebensmittelallergie treten die Beschwerden meistens direkt oderkurz nach dem Essen auf. Vor allem Nüsse, Soja und tierische Lebensmittel wie Milch, Ei und Schalentiere können auch einen gefährlichen allergischen Schock (anaphylaktischen Schock) auslösen, bei dem ein plötzlicher Abfall des Blutdrucks zu Ohnmacht und in seltenen Fällen sogar zum Tod führen kann.

Typische Symptome einer Lebensmittelallergie:

  • Hautausschläge
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall und Bauchschmerzen
  • Gaumenjucken und pelzige Zunge
  • Atembeschwerden bis hin zum allergischen Asthma

Was sind die Symptome einer Lebensmittelallergie?

Lebensmittelallergien können sich durch Symptome am ganzen Körper zeigen, die in der Regel kurz nach dem Verzehr des unverträglichen Lebensmittels auftreten. Typische Symptome sind:

  • Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall, Bauchweh und Übelkeit
  • Hautausschläge
  • Atemwegsbeschwerden wie Schnupfen, Husten, Keuchen und Kurzatmigkeit
  • Kribbeln, Rötungen und Schwellungen an Mund, Zunge und Rachen

Außerdem kann es zu einem anaphylaktischen Schock kommen, einer schweren allergischen Reaktion, die sich oft durch Schwindel ankündigt. Dieser Allergieschock ist ein medizinischer Notfall, er kann zu Bewusstlosigkeit führen und sogar lebensgefährlich sein.

Welche Lebensmittel lösen Allergien aus?

Mehr als 170 Lebensmittel können für Allergien und Unverträglichkeiten verantwortlich sein. Es gibt jedoch einige Nahrungsmittel, die mit Abstand am häufigsten die Auslöser sind. Zu ihnen zählen:

  • Kuhmilch und Eier
  • Hülsenfrüchte (vor allem Erdnüsse und Soja)
  • Schalenfrüchte (vor allem Nüsse)
  • Weizen
  • Fisch und Schalentiere

Etwas seltener sind Allergien gegen verschiedene Sorten Obst, Gemüse und Gewürze.

Die meisten Lebensmittelallergien beginnen im Kindesalter. Allergien gegen Kuhmilch, Eier, Weizen und Soja wachsen sich dann im Jugendalter häufig aus, während Allergien gegen Nüsse, Fische und Schalentiere in den meisten Fällen für den Rest des Lebens bestehen bleiben.

Was sind IgG4-vermittelte Unverträglichkeiten?

Nach einer alternativmedizinischen Theorie sind hohe Konzentrationen spezifischer IgG4-Antikörper ein Anzeichen dafür, dass Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln vorliegen. Demnach kommt es nach dem Verzehr der Lebensmittel zu Entzündungsreaktionen im Darm.

Dieser Zusammenhang zwischen der Konzentration von IgG4-Antikörpern und dem Vorliegen von Lebensmittelunverträglichkeiten ist derzeit wissenschaftlich umstritten.

Wie äußern sich IgG4-vermittelte Unverträglichkeiten?

IgG4-vermittelte Unverträglichkeiten sollen sich möglicherweise erst Stunden oder sogar Tage zeigen, nachdem Sie das betreffende Lebensmittel verzehrt haben.

Mögliche Symptome einer Unverträglichkeit:

  • Magen-Darm-Beschwerden, vor allem Blähungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Abgeschlagenheit
  • Pfeifende Atemgeräusche und laufende Nase
  • Hautausschläge

Was tue ich gegen Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten?

Es gibt keine Therapie, um eine Allergie gegen Lebensmittel zu heilen. IgG4-vermittelte Unverträglichkeiten können sich den Theorien zufolge wieder legen, wenn Sie den Auslöser eine zeitlang gemieden haben.

Die einzige effektive Methode, gegen Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten vorzugehen, ist derzeit, die Reaktionen zu erkennen und die betreffenden Nahrungsmittel zu meiden.

Bei einer Lebensmittelallergie können Medikamente (Antihistaminika) die Beschwerden kurzfristig lindern, wenn Sie ein Allergen verzehrt haben. Menschen, die besonders heftige allergische Reaktionen haben, tragen oft ein Anaphylaxie-Notfallset mit einem Adrenalin-Injektor mit sich, mit dem sie für einen anaphylaktischen Schock gewappnet sind.

Für wen ist der Test nicht geeignet?

Der Lebensmittelallergie Test ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

  • Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Lebensmittel Reaktionstestnicht durchführen.
  • Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.
  • Schwangere und stillende Frauen sollten den Lebensmittel Reaktionstestnur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.
  • Der Lebensmittel Reaktionstesteignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

Der Test ist nicht dazu da, Krankheiten zu diagnostizieren. Leiden Sie beispielsweise unter chronischem Durchfall oder extremen Schmerzen, wenden Sie sich an einen Arzt.

Kundenmeinungen

Kundenmeinungen

So funktioniert es

1. Zuhause testen

Ihr Testkit enthält alles, was Sie für die Entname einer kleinen Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze brauchen. Anschließend schicken Sie die Probe im beiliegenden Rücksendeumschlag kostenfrei an uns zurück.

2. Ergebnisse online ansehen

Nach der Auswertung im medizinischen Fachlabor erhalten Sie online Zugriff auf Ihren persönlichen Ergebnisbericht.

3. Handeln

Ihr Zugang zu den Testergebnissen sowie zu den evidenzbasierten Erkenntnissen und Tipps, um Ihre Gesundheit zu verbessern: das my cerascreen® Nutzerprofil auf unserer Website oder unserer App.

Verwandte wissenschaftlich fundierte Artikel aus dem Gesundheitsportal

Article Tag =

promo_image
20% Freunden schenken, 20% bekommen