Neuigkeiten zum Coronavirus


Wegen der Pandemie mit dem Coronavirus COVID-19 kann es gegebenenfalls in den kommenden Wochen zu Verzögerungen und Problemen beim Versand kommen. Hier informieren wir Sie über den aktuellen Stand.

Wir bereiten uns gerade vor, um auch in der Krisensituation unsere Selbsttests zu verpacken und zu verschicken und sie im Labor auszuwerten. Wir sind weiterhin für Sie da!

Versand nach Deutschland

Die Deutsche Post gibt an, dass es momentan keine wesentlichen Einschränkungen für den Brief- und Paketversand gibt.

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, empfiehlt die Deutsche Post, Packstationen als Adresse anzugeben oder Ablageorte (wie Terrasse, Garage) für Paketboten zu definieren.

Neuigkeiten dazu finden Sie hier: https://www.deutschepost.de/de/c/coronavirus.html

Versand nach Österreich

Die Österreichische Post weist darauf hin, dass auch die unter Quarantäne gestellten Gebiete derzeit grundsätzlich mit Post versorgt werden. Es könne aber im internationalen Versand gerade dennoch zu Verzögerungen kommen. Wir können Sie derzeit also ohne generelle Einschränkungen beliefern.

Aktuelle Informationen finden Sie  auch unter anderem auf der Seite der österreichischen Post: https://www.post.at/liefereinschraenkungen-coronavirus.php

Proben-Rückversand aus Österreich wieder möglich!

Ab Freitag, 8 Mai 2020 können wir entnommene Proben aus Österreich wieder wie gehabt an unser Labor zurück versenden.

Sie können ab diesem Zeitpunkt dementsprechend Ihre Selbsttests wieder durchführen und verschicken, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben.

NEU: Auf Ansteckung mit dem Coronavirus testen

Das Corona-Virus COVID-19 bringt auf der ganzen Welt Gesundheitssysteme und Politik an Ihre Grenzen. „Es wird viel zu wenig getestet!“ - das ist der einhellige Hilferuf der Virologen, um die Coronavirus-Krise in den Griff zu bekommen. Die frühzeitige Diagnose der Corona-Infektion ist sowohl für die schnelle Isolation des Patienten als auch dessen erfolgreiche Behandlung zwingend notwendig. Darüber hinaus sind fundierte Einschätzungen von Experten und richtungsweisende Entscheidungen aus der Politik nur mit flächendeckend verfügbaren Testungen möglich.

Die Durchführung eines wissenschaftlich fundierten Corona-Test ist bisher nur in einer Arztpraxis oder in einem Krankenhaus möglich. Diese Akteure sind jedoch schon mit der Versorgung der an COVID-19-Erkrankten völlig ausgelastet. Zusätzlich stellt die hohe Probenanzahl ein großes Infektionsrisiko für das durchführende Personal dar. Der Zugang zu den vorhandenen Testkapazitäten des Gesundheitssektors ist regional sehr unterschiedlich reguliert und für den Laien schwer verständlich. Potentiell an Corona erkrankte Menschen werden aktuell trotz begründetem Verdacht nicht immer getestet. 

Die cerascreen GmbH hat zur Lösung dieses Problems den ersten wissenschaftlich fundierten Coronavirus Antikörper Test für private Endanwender entwickelt. Das Testkit entspricht den gesetzlichen Anforderungen für Medizinprodukte, wie Sie vom Arzt durchgeführt werden. Nach aktuellem Stand ist es das einzige Testkit mit diesem Qualitätsstandard für Verbraucher im Markt. Die Auswertung erfolgt innerhalb von 12-48 Stunden Eingang im Labor.

Inhalt