product_id = 7229596421variant_id = 25915134021template_name = landing

image section1

Langzeit-Blutzucker Test (HbA1c)

HbA1c-Wert testen + Diabetes-Risiko bestimmen
  • Blutprobe mit dem Testkit einfach zuhause entnehmen 
  • Analyse im medizinischen Fachlabor 
  • HbA1c-Wert gibt Aufschluss über den Blutzucker der letzten drei Monate 
  • Schritte erfahren, um zu Diabetes-Diagnose und -Therapie zu kommen
38.90 €
Kostenloser Versand ab 90€
1-3 Tage Lieferzeit
Qualitätsgeprüft von cerascreen
420.000 + zufriedene Kunden

Die Referenzbereiche:

Normalbereich:

Ein HbA1c-Wert, wie er sich üblicherweise bei gesunden Menschen findet.

Leicht erhöht:

In diesem Bereich kann ein Prädiabetes vorliegen. Es ist sinnvoll, gezielt vorzubeugen, bevor Diabetes Typ 2 entsteht.

Erhöht:

Ein HbA1C-Wert in diesem Bereich kann bedeuten, dass Sie Diabetes haben. Es ist sinnvoll, sich ärztlich untersuchen zu lassen.

Ihre Vorteile mit cerascreen:

  • benefit image

    Vertrauen Sie dem Marktführer für Labor-Testkits in Europa, mit mehr als 400.000 durchgeführten Tests

  • benefit image

    cerascreen ist zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten (ISO 13485)

  • benefit image

    Analyse im diagnostischen Fachlabor

  • benefit image

    Personalisierter Ergebnisbericht basierend auf Ihren Angaben und Testergebnissen

image to open video

Über das Produkt

Mit dem cerascreen® Langzeitblutzucker Test (HbA1c) bestimmen Sie den HbA1c-Wert, also den Verzuckerungsgrad der roten Blutkörperchen in Ihrem Kapillarblut. Von diesem Wert lässt sich auf Ihre durchschnittlichen Blutzuckerwerte der letzten drei Monate schließen. Der Wert gilt als Hinweis auf eine mögliche Diabetes-Vorstufe oder Diabetes-Erkrankung.

So funktioniert es

  • image
    1
    Ihr Testkit enthält alles, was Sie für die Entnahme einer kleinen Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze brauchen. Anschließend schicken Sie die Probe im beiliegenden Rücksendeumschlag kostenfrei an uns zurück.
  • image
    2
    Nach der Auswertung im medizinischen Fachlabor erhalten Sie den Ergebnisbericht über Ihr Benutzerkonto auf unserer Website. Der Bericht ist auf Smartphone, Tablet oder Computer abrufbar und kann bei Bedarf ausgedruckt werden.
  • image
    3
    Ihr Zugang zu den Testergebnissen sowie zu den evidenzbasierten Erkenntnissen und Tipps, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Lernen Sie mithilfe unserer Handlungsempfehlungen, was die nächsten Schritte hin zu einer Diabetes-Diagnose und passenden Therapie sein können.

Das sagen unsere Kund*innen über uns

Haben Sie Fragen?

Warum sollte ich HbA1c testen?

Die heutigen Ess- und Trinkgewohnheiten und der Konsum von Alkohol und Zigaretten tragen zu immer mehr Fällen von Übergewicht und zur Entstehung eines Diabetes Typ 2 bei. Bei einem Diabetes ist der Blutzucker dauerhaft erhöht. Mit dem HbA1c-Wert können Sie Ihren durchschnittlichen Blutzucker der letzten drei Monate bestimmen.

Wenn Sie die Gefahren eines erhöhten Blutzuckerwerts auf diese Weise früh erkennen, können Sie auch frühzeitig gegensteuern. Sie können dann etwa gezielt Ihre Ernährung umstellen und mehr Bewegung in Ihren Alltag einbauen.

Wie funktioniert der Test?

Für den HbA1c-Test entnehmen Sie sich mit einer Lanzette eine kleine Blutprobe aus Ihrer Fingerspitze. Die Probe wird ineiner Trockenblutschatulle per Rücksendeumschlag an ein Fachlabor geschickt. Das Labor untersucht den Anteil des Hämoglobins A1c (HbA1c) am gesamten Hämoglobin und damit den Verzuckerungsgrad Ihres Blutes.

Was sagt mir der Ergebnisbericht?

Der HbA1c-Test verrät Ihnen, wie stark Ihr Blut mit HbA1c verzuckert ist. Daraus lässt sich der durchschnittliche Blutzuckerwert bestimmen, den Sie in den letzten drei Monaten hatten.

Ihr Wert fällt in einen von drei Ergebnis-Bereichen:

  • Weniger als 5,7 Prozent: Ihr Blutzucker bewegt sich im Normalbereich.
  • 5,7 bis 6,5 Prozent: Sie befinden sich im Graubereich und sollten Ihr Diabetes-Risiko mit einer Ärztin oder einem Arzt abklären.
  • Mehr als 6,5 Prozent: Ihr Wert ist erhöht, Sie sollten eine mögliche Diabetes-Erkrankung unbedingt mit einer Ärztin oder einem Arzt abklären.

Welche Empfehlungen bekomme ich?

Der Ergebnisbericht liefert Ihnen Tipps, mit der Sie zu hohen Blutzuckerwerten und damit einer möglichen Diabetes-Erkrankung entgegenwirken können.

Dabei geht es beispielsweise darum, den HbA1c-Wert regelmäßig zu kontrollieren, Übergewicht zu reduzieren, Zucker in der Ernährung weitestgehend zu meiden und auch das Stresslevel zu senken.

Bei einem Verdacht auf Diabetes oder einem hohen Diabetes-Risiko sollten Sie außerdem unbedingt eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

Was ist der HbA1c-Wert?

Hämoglobin ist der rote Blutfarbstoff, der im menschlichen Blut als Sauerstofftransporter dient. Am Hämoglobin bleiben Reste der Glucose, des Zuckers im Blut, für mindestens 30 Tage hängen. Das Gemenge aus Blutfarbstoff und Glucose nennen Fachleute Hämoglobin A1c oder HbA1c.

In einer Blutprobe lässt sich ermitteln, wie viel HbA1c im Blut vorhanden ist und wie groß der Anteil des HbA1c am gesamten Hämoglobin ist. Die Prozentzahl, die diesen Anteil angibt, ist der HbA1c-Wert, auch Langzeitblutzucker oder Verzuckerungsgrad des Blutes genannt.

Wie äußert sich zu hoher Blutzucker?

Die Symptome eines zu hohen Blutzuckers sind oft relativ undeutlich und schwer zu erkennen. Oft gewöhnen Menschen sich an die Blutzuckerschwankungen, bis Ihnen die Folgen nicht mehr auffallen. So läuft es auch häufig, wenn Sie bereits einen Diabetes Typ 2 haben.

Dennoch gibt es einige typische Symptome einer Überzuckerung:

  • vermehrter Harndrang
  • starkes Durstgefühl
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen

Wie äußert sich eine Unterzuckerung?

Auch ein zu niedriger Blutzucker kann problematisch sein - das Blut kann dann nicht genug Glucose durch den Körper schwemmen, woraufhin es unter anderem dem Gehirn an Energie fehlt. Dazu kann es etwa wegen starkem Stress, extremer körperlicher Belastung und Alkoholkonsum kommen. Auch strenges Fasten kann den Blutzucker zu sehr senken, vor allem bei Typ-1-Diabetikern.

Mögliche Symptome einer Unterzuckerung:

  • weiche Knie
  • Herzrasen, starkes Schwitzen, Schüttelfrost
  • Heißhunger
  • Müdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Verwirrung und Angstattacken

Warum haben wir Zucker im Blut?

Der Blutzucker ist ein wichtiger Teil unseres Energiestoffwechsels. Der Zucker Glukose liefert Energie, die unser Körper zum Funktionieren benötigt. Über das Blut gelangt die Glucose zum Beispiel ins Gehirn.

Das Hormon Insulin spielt dabei eine wichtige Rolle. Es kontrolliert, wie viel Zucker aus dem Blut in die Körperzellen gelangt. So reguliert es auch den Blutzuckerspiegel und sorgt bei gesunden Menschen dafür, dass der Wert sich stets im Normbereich bewegt. Ist zu wenig Insulin im Körper, steigt der Blutzucker.

Für wen ist der Test nicht geeignet?

Der LangzeitblutzuckerTest ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den LangzeitblutzuckerTestnicht durchführen.

Menschen mit der Bluterkrankheit (Hämophilie) sollten den Bluttest nicht durchführen.

Schwangere und stillende Frauen sollten denLangzeitblutzuckerTestnur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.

Der LangzeitblutzuckerTesteignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

Der Test ist nicht dazu da, Krankheiten zu diagnostizieren. Leiden Sie beispielsweise unter unerklärlichem Gewichtsverlust oder starker Adipositas, wenden Sie sich an einen Arzt.

Warum dürfen Kinder unter 18 Jahren den Test nicht durchführen?

Unsere Tests sind nicht für minderjährige Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Unter 18-Jährige können die Tests nicht online aktivieren und somit auch kein Testergebnis erhalten. Wir bitten Sie darum, die Tests auch nicht an Ihren Kindern durchzuführen.

Kinder und Jugendliche brauchen eine viel engere Betreuung und Beratung, was medizinische Tests und deren Interpretation angeht. Die Testdurchführung mit Lanzetten und Chemikalien ist nicht ohne Risiko und müsste von Erziehungsberechtigten eng betreut werden. Dazu kommt, dass die Referenzwerte, die wir für die Messwerte angegeben, immer auf Daten von Erwachsenen beruhen. Bei Kindern wäre das Risiko sehr hoch, dass die Ergebnisse falsch interpretiert werden.

Wir wollen unserer Verantwortung als Anbieter von Medizinprodukten nachkommen und sichergehen, dass Kinder und Jugendliche nicht durch für sie schwer interpretierbare Messergebnisse verunsichert werden. Da wir nicht kontrollieren können, ob die Erziehungsberechtigten der Minderjährigen tatsächlich der Testdurchführung zustimmen und sie beaufsichtigen, schließen wir die Tests für unter 18-Jährige ganz aus.

Wenn Sie unter 18 sind und einen Test gekauft haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundensupport.

Newsletter image
20% Freunden schenken, 20% bekommen
FREUNDE WERBEN - 20 % RABATT ERHALTEN!