Testosteron


Das männliche Sexualhormon

Testosteron ist das wichtigste m√§nnliche Geschlechtshormon, welches den Mann zum ,,Mann‚Äú macht. Dennoch taucht es auch in geringer Konzentration beim weiblichen Geschlecht auf. Sprich, etwas Mann ist auch in der Frau vorhanden ‚Äď das gleiche gilt umgekehrt auch f√ľr weibliche Geschlechtshormone beim Mann. Mit steigendem Alter nimmt die k√∂rpereigene Produktion von Testosteron mehr und mehr ab. Laut einer Studie liegt bei 20-40 % der M√§nner ab dem 40.-50. Lebensjahr ein Testosteron-Mangel vor. Neben nachlassender Muskelkraft, Haarverlust und einer St√∂rung der Libido kann zu wenig Testosteron im K√∂rper betr√§chtliche Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Denn Testosteron spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in physiologischen Prozessen: Zahlreiche Stoffwechselabl√§ufe wie die K√∂rperentwicklung und sogar die Blutbildung sind auf Testosteron angewiesen. Neben den geschlechtsspezifischen beziehungsweise physiologischen Funktionen wecken die aufbauenden Wirkungen von Testosteron gerade bei Sportlern das Interesse. Wie der Testosteron-Wert auf ganz nat√ľrlichem Wege stabilisiert werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mit diesem Artikel f√ľhren wir Sie durch die komplexe Welt des Testosterons. Wir kl√§ren auf, wobei es sich genau um Testosteron handelt. Sie werden erfahren, wie sehr der menschliche Organismus, besonders der m√§nnliche, auf einen balancierten Testosteron-Haushalt angewiesen ist. Wir zeigen Ihnen, welche Auswirkungen ein Mangel auf den K√∂rper, Ihre Leistungsf√§higkeit und Ihre Libido aus√ľbt. Aber auch ein √úberschuss an Testosteron bringt den K√∂rper aus dem Gleichgewicht und zieht Folgen mit sich. Daher haben wir dieses Thema ebenfalls mit einbezogen. Zus√§tzlich erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihre Testosteron-Werte auf ganz nat√ľrlichem Weg wieder erh√∂hen k√∂nnen. Auf der Basis aktuellster Studien sind die mit Testosteron verbundenen Themen Sport, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Haarausfall und Prostatakrebs verst√§ndlich f√ľr Sie aufbereitet.

Ganz wichtig: Dieser Artikel ist nicht nur an die m√§nnlichen Leser gerichtet. Testosteron ist ebenso f√ľr die Gesundheit der Frau unerl√§sslich!

Welcher Test ist der Richtige f√ľr Sie? Nutzen Sie unseren Testberater! ¬†

Was ist Testosteron?

Testosteron ist das wichtigste¬†m√§nnliche Geschlechtshormon¬†(Androgen). Es z√§hlt zu den sogenannten Steroidhormonen und hat eine¬†aufbauende (anabole) Wirkung¬†im K√∂rper. So sorgt es beispielsweise f√ľr die sexuelle Lust (Libido), Spermienbildung und das Wachstum der √§u√üeren Geschlechtsorgane. Aber auch¬†Frauen¬†produzieren in kleinen Mengen Testosteron[1].¬†¬†

Testosteron wird beim Mann zu 90 % in den Hoden und bei der Frau in den Eierstöcken produziert. Außerdem findet eine geringe Produktion bei beiden Geschlechtern auch in der Nebennierenrinde statt[1].

Wof√ľr ben√∂tigt der K√∂rper Testosteron?

Obwohl Testosteron als das männliche Sexualhormon bezeichnet wird, ist es auch bei Frauen in geringer Konzentration zu finden. Das aufbauende (anabole) Steroidhormon hat bei beiden Geschlechtern Einfluss auf vielfältige Funktionen im Körper:[1]  

  • den K√∂rperbau und die -entwicklung
  • Aufbau von Muskelmasse
  • erh√∂ht die fettfreie Muskelmasse im K√∂rper
  • Ausbildung der Geschlechtsmerkmale (im Mutterleib)
  • Spermienproduktion beim Mann
  • Steigerung der Libido
  • Stabilit√§t und Wachstum der Knochen
  • K√∂rperbehaarung
  • Blutbildung
  • Fettanteil (senkend)

Funktionen von Testosteron im √úberblick

Gut zu wissen: Der Hormonwert kann beim Mann um das zehnfache h√∂her sein als bei der Frau. Aufgrund dessen ist die wesentlich h√∂here Konzentration des Hormons bei M√§nnern eine der Ursachen, warum diese einen h√∂heren Muskelanteil haben als Frauen. Das weibliche Sexualhormon √Ėstrogen hingegen erh√∂ht den Fettanteil im K√∂rper[1].

Testosteronmangel

Testosteron wird besonders w√§hrend der¬†Pubert√§t¬†in hohen Konzentrationen gebildet. Dabei kommt es bei Jungen zu dem f√ľr den Mann typischen¬†Bartwuchs¬†und den Wuchs der¬†Brustbehaarung. Die Testosteronbildung nimmt bei M√§nnern allerdings physiologisch bedingt mit dem Alter mehr und mehr ab. Bei Frauen ist die Konzentration weniger altersabh√§ngig, jedoch verringert sie sich mit den Jahren ebenfalls[1].

Studien haben gezeigt, dass ein¬†Testosteronmangel bei 20-40 % der M√§nner ab dem¬†40.-50. Lebensjahr¬†vorliegt. Viele der betroffenen M√§nner bemerken dies erst, wenn die¬†Symptomen¬†/ Komplikationen des Testosteronmangels auftreten. Hier kann eine fr√ľhzeitige¬†Messung des Testosteron-Spiegels¬†im K√∂rper Abhilfe schaffen. Damit k√∂nnen Ma√ünahmen zur Steigerung des Spiegels ergriffen werden[2].

Testosteronmangel ‚Äď Symptome

Die Symptome eines Testosteron-Mangels reichen √ľber eine nachlassende Muskelkraft, reduzierte k√∂rperlicher Leistungsf√§higkeit, Osteoporose, depressive Verstimmungen, Bildung von vermehrtem Bauchfettgewebe, Haarausfall, Blutarmut, hohe Blutzuckerwerte bis zu einem Diabetes und einer St√∂rung der Libido (Erektionsst√∂rungen) sowie Verringerung der Spermienanzahl beim Mann[3].

Testosteronmangel ‚Äď Ursachen

Was sind die Ursachen f√ľr einen Testosteronmangel?

Ursachen¬†f√ľr einen erniedrigten Testosteron-Spiegel bei Frauen und M√§nnern k√∂nnen sein:

  • Fettsucht,
  • schwere Unterern√§hrung,
  • schwere chronische Erkrankungen,
  • chronische Stress-Situationen,
  • Entz√ľndungen,
  • gro√üe/schwere Operationen,
  • Alkohol- oder Drogenmissbrauch,
  • Morbus Addison mit zu niedrigen¬†Cortisol-Werten,
  • Leberzirrhose
  • Dauermedikation von¬†Cortison¬†und Hormonpr√§paraten[1].

Testosteronmangel = Wechseljahre?

Aufgrund der weiten Verbreitung eines Testosteronmangels bei M√§nnern wird √ľber die Existenz m√§nnlicher Wechseljahre, die sogenannte¬†Andropause¬†gesprochen. Dabei ist, anders als bei Frauen, nur etwa¬†jeder zehnte Mann¬†betroffen[1].

Speziell bei Frauen k√∂nnen die Wechseljahre und hormonelle Verh√ľtungsmittel zu einer Verringerung des Testosteron-Spiegels f√ľhren. Eine¬†Unterfunktion der Eierst√∂cke¬†(Ovarialinsuffizienz) und die Therapie mit¬†Medikamenten, den sogenannten Antiandrogenen, k√∂nnen ebenfalls urs√§chlich f√ľr einen Testosteronmangel sein. Bei M√§nnern kann eine¬†Unterfunktion der Keimdr√ľsen¬†(zum Beispiel Klinefelter-Syndrom) oder ein¬†Anabolikamissbrauch¬†zu erniedrigten Testosteron-Werten f√ľhren[1].

Gut zu wissen: Antiandrogene
Antiandrogene sind Arzneiwirkstoffe, welche genutzt werden, um die Produktion männlicher Sexualhormone einzuschränken. Diese werden beispielsweise bei Prostatakrebs, Hautproblemen und verstärkter Körperbehaarung bei der Frau eingesetzt. Außerdem kommen sie in der Anti-Baby-Pille vor
[4].

Testosteronmangel bei jungen Männern

In der Regel ist ein erniedrigter Testosteron-Spiegel bei Männern unter 30 Jahren nicht weit verbreitet. Sofern bei einem Testosteron-Test allerdings eine niedrige Konzentration gemessen worden ist, können im jungen Alter folgende Faktoren die mögliche Ursache sein[5]:

Auch Jugendliche bleiben von einem Testosteronmangel nicht unbedingt verschont. Jedoch besteht bei der Feststellung vorerst kein Grund zur Sorge. Niedrige Testosteronkonzentrationen im sehr jungen Alter können auftreten, wenn die Pubertät und so die hormonelle Umstellung verspätet beginnt. Der Eintritt in die Pubertät variiert von Mensch zu Mensch[6].

Anabolikaeinnahme und deren Nebenwirkungen

Anabolika sind Substanzen, welche die Proteinsynthese im Körper fördern, wodurch sich Wachstumsprozesse im Körper beschleunigen. Dadurch kann ein verstärktes Muskelwachstum erreicht werden. Allerdings ist die Nutzung von Anabolika mit gesundheitsschädlichen Nebenwirkungen behaftet[7].

Bei Männern: Beim Anabolikamissbrauch reduzieren Hoden und Nebennierenrinden die Eigenproduktion von Testosteron. Nach der Beendigung der Einnahme von Anabolika werden die Hormone nicht sofort weiter produziert. Folglich kommt es bei Männern zu einer Verringerung der Spermienanzahl, zum Brustwachstum und zur Hodenverkleinerung.

Bei Frauen: Bei der Einnahme von Anabolika kommt zu einer sogenannten Vermännlichung mit entsprechendem männlichen Haarwuchs, Zyklusstörungen und tiefer Stimme.

Weitere Nebenwirkungen:¬†Da sich wegen der muskelaufbauenden Wirkung s√§mtliche Muskulatur des K√∂rpers vergr√∂√üert, kommt es auch im Bereich des Herzens zu einer lebensgef√§hrlichen Vergr√∂√üerung. Der Einfluss von √ľberh√∂hter Testosteronzufuhr macht sich im Fettstoffwechsel bemerkbar. Es findet eine Verschiebung der Blutfette vom sogenannten ‚Äěguten‚Äú Cholesterin HDL in Richtung des ‚Äěschlechten‚Äú Cholesterins (LDL) statt. Dies kann zu arteriosklerotischen Ablagerungen mit seinen Folgen (Thrombosen, Herzinfarkt, Schlaganfall und Lebersch√§digungen) f√ľhren. Psychische Ver√§nderungen und Abh√§ngigkeiten sind als Folge von Anabolikamissbrauch ebenfalls denkbar¬†[1].

Gut zu wissen: Aufgrund der immensen Nebenwirkungen von Anabolika f√ľhrte Olympia bereits 1976 ein Verbot f√ľr den Konsum von Testosteron im Wettkampf ein¬†[1].

Fazit: 
Anabolika wirken sich negativ auf die Hormonproduktion aus, sodass es beim Mann zu einem Testosteronmangel kommen kann. Frauen hingegen leiden unter starker Körperbehaarung und Komplikationen ihres Hormonstoffwechsels. Ebenso steigt bei beiden Geschlechtern das Risiko von kardiovaskulären Herzerkrankungen und psychischen Erkrankungen [1].

Testosteronmangel ‚Äď Therapie

Die¬†medikament√∂se¬†Therapie¬†eines niedrigen Testosteronspiegels aufgrund einer¬†Grunderkrankung¬†muss selbstverst√§ndlich durch einen Arzt erfolgen. Wie Sie einen geringen Testosteron-Spiegel auf¬†nat√ľrlichem Wege¬†erh√∂hen k√∂nnen, haben wir nachfolgend zusammengetragen.

Testosteronmangel beheben mithilfe von 10 Alltagstipps

Der Testosteron-Spiegel lässt sich nicht nur in Form von Tabletten durch den Arzt erhöhen. Es gibt auch zahlreiche weitere Faktoren, die den Testosteron-Spiegel wieder ankurbeln:

Tipps Steigerung Testosteron Spiegel

  1. Sport: Krafttraining stimuliert die Testosteron-Produktion. Kurzes Intervalltraining hat einen positiven Effekt auf die Testosteron-Produktion. Extrem lange Ausdauereinheiten f√ľhren dagegen zu einer Senkung des Testosteron-Spiegels¬†[8].
  2. Ausreichend schlafen: Denn im Schlaf wird Testosteron produziert und ein erholsamer Schlaf baut Stress ab (Cortisol) [9].
  3. Cortisol senken: Je mehr von diesem Stresshormon im Körper vorkommt, desto weniger Testosteron ist vorhanden. Cortisol ist somit ein Gegenspieler von Testosteron [8].
  4. Übergewicht reduzieren: Übergewichtige Männer haben häufig sehr niedrige Testosteronspiegel. Studien deuten darauf hin: Je dicker der Bauch, desto niedriger ist der Testosteron-Spiegel. Denn Fettgewebe ist aktiv und produziert Hormone. Nur leider die falschen [10]!
  5. Vitamin D: Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Vitamin D und der Testosteron-Produktion. Nach der Aufnahme von Vitamin D wurden gesteigerte Testosteron-Werte festgestellt [11].
  6. Zink:¬†In unterschiedlichen Studien wurde ein Anstieg des Testosteron-Spiegels nach einer Verbesserung des¬†Zink-Status¬†festgestellt. Zink sorgt f√ľr eine Verringerung der¬†√Ėstrogen-Werte, was den Testosteron-Spiegel ansteigen l√§sst. Zudem l√§sst es den¬†Cortisol-Spiegel¬†sinken, was ebenfalls zu einer Testosteron-Erh√∂hung f√ľhrt¬†[12].
  7. Magnesium: Auch eine Aufnahme von Magnesium f√ľhrte in diversen Studien zu einem Anstieg des Testosteronlevels. Wenn zus√§tzlich zur Aufnahme auch noch Sport getrieben wurde, steigerte sich die Testosteron-Konzentration nochmals¬†[13].
  8. Selen: Optimieren Sie Ihren Selen-Status! Auch hier zeigen Studien, dass die Aufnahme von Selen (zum Ausgleich eines Mangels) den Testosteron-Spiegel ansteigen lässt [14].

F√ľr alle drei¬†Mineralstoffe¬†und¬†Vitamin D¬†gilt: Erst testen, dann Pr√§parate einnehmen!

  1. Verzicht auf Alkohol und Nikotin: Alkohol erhöht den Cortisol-Spiegel. Rauchen senkt den Testosteron-Wert [15].
  2. Ballaststoffreiche Ern√§hrung: Ein hoher Insulinspiegel f√ľhrt zum Absinken des Testosteronspiegels. Daher sollten Lebensmittel, die den Blutzucker stark ansteigen lassen, weniger verzehrt werden. Dazu geh√∂ren: wei√üer Zucker, Wei√übrot, Fruchts√§fte und stark verarbeitete Lebensmittel. Hingegen sind komplexe Kohlenhydrate f√∂rderlich f√ľr einen langsamen Blutzuckeranstieg. Diese sind beispielsweise in Vollkornprodukten, H√ľlsenfr√ľchten, ballaststoffreichem Obst und S√ľ√ükartoffeln zu finden¬†[16].

 

Testosteron erh√∂hen durch Fasten ‚Äď Das Intervallfasten
In aktuellen Studien konnte ebenfalls gezeigt werden, dass die k√∂rpereigene Testosteron-Produktion durch¬†Intervallfasten¬†um¬†200 Prozent¬†erh√∂ht werden konnte. Das Intervallfasten beschreibt den Verzicht auf Nahrung f√ľr einen gewissen Zeitraum am Tag. Die beliebteste Methode ist die¬†16:8-Methode. Sprich, es werden 16 Stunden gefastet und in den verbleibenden acht Stunden darf gegessen werden. Beispielsweise kann im Zeitraum von 12 Uhr mittags bis 20 Uhr gegessen werden. Es werden¬†zwei¬†Mahlzeiten¬†empfohlen, die im besten Fall den obigen Empfehlungen entsprechen. Ab 20 Uhr hei√üt es wieder bis 12 Uhr des n√§chsten Tages nichts zu essen. In dieser Zeit besteht keine Panik zu verdursten! Innerhalb dieser 16 Stunden ist Trinken erlaubt. Am besten Wasser, unges√ľ√üte Getr√§nke, Saftschorlen oder Tees. Dem Intervallfasten werden weitere positive Effekte wie Blutzuckerregulierung und Gewichtsreduktion nachgesagt¬†[17].

Normalisierung des Testosteron-Spiegels bei Grunderkrankungen

Grunderkrankungen, die einen¬†geringen Testosteron-Spiegel¬†verursachen, m√ľssen selbstverst√§ndlich durch einen¬†Arzt¬†therapiert werden. Eine Erh√∂hung der Werte wird durch¬†anabole¬†Steroide¬†als synthetische Testosteronanaloga erreicht. Dies sollte aber nur unter √§rztlicher Aufsicht erfolgen.

Eine Grunderkrankung kann der sogenannte Hypogonadismus sein, an dem h√§ufiger √§ltere Menschen leiden. Hier l√§uft die Behandlung √ľber einen Facharzt mit Hilfe der Hormonzufuhr in Form von Tabletten, Injektionen oder auch speziellen Pflastern. Synthetische Testosteronanaloga werden chemisch ver√§ndert, sodass ihre Wirkung als Sexualhormon verringert ist¬†[18].

Testosteron-Kur

Sofern ein geringer Testosteron-Spiegel festgestellt worden ist und eine Therapie auf nat√ľrlichem Weg nicht ausreichend ist, erfolgt eine Therapie des Mangels in Form einer¬†Testosteron-Kur. Die Ursache ist meistens eine bestehende Grunderkrankung. Die Testosteron-Kur wird vom Arzt verschrieben und muss unter √§rztlicher Aufsicht ablaufen! Es besteht die M√∂glichkeit, Testosteron √ľber Tabletten einzunehmen oder mittels Injektionen gespritzt zu bekommen. Bei einer Injektion f√ľhrt kein Weg an einem Besuch beim Arzt vorbei. Alle zwei bis vier Wochen wird eine Menge von 200 mg Testosteron gespritzt. Orale Medikamente haben eine geringere Dosierung. So beinhalten Tabletten beispielsweise um die 20 mg Testosteron. Der Testosteron-Spiegel sollte im Verlauf der Therapie regelm√§√üig kontrolliert werden, um gegebenenfalls die Dosis anzupassen¬†[19].

Testosteron ‚Äď Tabletten

Die Einnahme von Testosteron, wie beispielsweise Anabolika, kann zu einem¬†√úberschuss¬†an Testosteron f√ľhren. Die Nebenwirkungen sind sowohl bei Frauen als auch bei M√§nnern nicht zu untersch√§tzen. Langfristige Folgen bei einer Anabolikaeinnahme sind nicht auszuschlie√üen. Allgemein ist von einer¬†Supplementierung¬†von Testosteron ohne Diagnose¬†abzuraten. Andernfalls besteht das erh√∂hte Risiko einen¬†Schlaganfall¬†zu erleiden. Studien beobachteten bei Probanden, die mit einem normalen Testosteron-Wert das Hormon √ľber Supplemente einnahmen, folgenden Nebenwirkungen: Akne, eine vergr√∂√üerte¬†Prostata¬†und Schlafapnoe (Aussetzung der Atmung im Schlaf)¬†[5, 20, 21].

Fazit: Eine Supplementierung mit Testosteron sollte lediglich dann erfolgen, wenn ein Arzt einen zu geringen Testosteron-Spiegel diagnostiziert hat.

Testosteron√ľberschuss ‚Äď Symptome

Testosteron kommt sowohl im m√§nnlichen als auch weiblichen Organismus vor. Ein¬†√úberschuss¬†f√ľhrt dazu, dass beide Geschlechter mit unterschiedlichen Symptomen zu k√§mpfen haben.

Testosteron√ľberschuss ‚Äď Ursachen

Der Testosteron-Spiegel kann bei M√§nnern und Frauen erh√∂ht sein, wenn Testosteron von au√üen, sprich in Form von Tabletten, Spritzen etc., zugef√ľhrt wird (beispielsweise √ľber¬†Dopingmittel) oder ein Nebennierentumor vorliegt. Auch Morbus Cushing ‚Äď bei dem erh√∂hte¬†Cortisol-Werte¬†entstehen - kann urs√§chlich sein. Bei Frauen k√∂nnen Eierstockzysten und -tumore sowie eine angeborene St√∂rung der Hormonbildung der Nebennierenrinde (androgenitales Syndrom); bei M√§nnern aktive Hodentumoren den Testosteron-Wert erh√∂hen.

Die Androgen-Rezeptoren
Eine weitere Ursache f√ľr einen Testosteron√ľberschuss kann ein Defekt an den Androgen-Rezeptoren sein. Rezeptoren sind¬†Proteinkomplexe
, die Signalmolek√ľle binden, um gewisse Reaktionen ablaufen zu lassen. So binden Androgen-Rezeptoren Androgene wie Testosteron, um die notwendigen Reaktionen einzuleiten, die das m√§nnliche Erscheinungsbild und das Verhalten beeinflussen¬†[22].

Die Folgen eines erhöhten Testosteron-Spiegels sind bei Frauen Zyklusstörungen, Ausbleiben der Periode, ungewollte Kinderlosigkeit und Hirsutismus (typisch männliche Köperbehaarung) mit Akne und Haarausfall sowie Vermännlichung. Bei Männern entsprechen die Beschwerden denen einer Anabolika-Einnahme.

Testosteron√ľberschuss ‚Äď Therapie

Da ein Testosteron√ľberschuss gr√∂√ütenteils durch Erkrankungen ausgel√∂st wird, m√ľssen diese¬†Grunderkrankungen¬†behandelt werden. Dazu z√§hlen unter anderem Morbus-Cushing und Tumorerkrankungen. Die Therapie basiert auf¬†Medikamenten,¬†wie beispielsweise Glukokortikoide, die vor allem Verwendung bei Morbus-Cushing finden. Frauen mit erh√∂hten Testosteron-Werten erhalten als Therapie meistens die¬†Anti-Baby-Pille¬†verschrieben, die die k√∂rpereigene Testosteron-Produktion hemmt¬†[19].

Testosteron ‚Äď Werte

Der Testosteron-Spiegel erreicht seinen h√∂chsten Wert im jungen Erwachsenenalter und sinkt ab dem 30. Lebensjahr langsam ab - man spricht von einer¬†nat√ľrlichen Ver√§nderung¬†der Werte. Untersuchungen zufolge nimmt der Wert von Jahr zu Jahr um¬†ein Prozent¬†ab. Aufgrund dessen sollte der Testosteron-Spiegel im Auge behalten werden und nicht einfach auf Verdacht Testosteron zugef√ľhrt werden¬†[5].

Sportler¬†sollten eher einen Spiegel im h√∂heren Bereich anstreben, da Testosteron die Leistungsf√§higkeit erh√∂ht und den Proteinstoffwechsel f√ľr den Muskelaufbau anregt¬†[8].

Testosteronwerte -Tabelle

Bei Hormonen kann kein eindeutiger Wert angegeben werden. Das liegt daran, dass Hormone nat√ľrlichen¬†Schwankungen¬†unterliegen. Daher gibt es, statt eines festgelegten Wertes nat√ľrliche Bereiche anzustreben, in denen der gemessene Wert liegen sollte. Der Tabelle kann entnommen werden, in welchem Rahmen ein normaler Testosteron-Wert liegt. Die Spannweite des optimalen Bereichs ist bei den M√§nnern deutlich gr√∂√üere als bei Frauen. Das liegt daran, dass Testosteron beim Mann in einem viel h√∂heren Ma√üe auftritt¬†[23].

Testosteron Werte nat√ľrlicher Bereich M√§nner Frauen

Orientierungshilfe: Als Orientierungshilfe haben wir Ihnen die folgende Tabelle erstellt. Diese zeigt Messwerte von gesunden Männern aus Deutschland:

Messwerte gesunde Männer Deutschland

Der Testosteron-Wert √§ndert sich mit dem Alter, da die Produktion des Hormons ab dem 30. Lebensjahr nat√ľrlicherweise abnimmt. Daher wird der Rahmen der Messwerte von Altersklasse zu Altersklasse kleiner.

Testosteron‚Äď Test

Ab dem¬†30. Lebensjahr¬†empfiehlt es sich, besonders f√ľr M√§nner, den Testosteron-Spiegel bestimmen zu lassen. Wie bereits erw√§hnt, nimmt die k√∂rpereigene Produktion mit dem Alter ab: Das Risiko eines Testosteronmangels steigt und zahlreiche¬†Symptome¬†folgen, die einem den Alltag erschweren. Auch das weibliche Geschlecht kann von einem Testosteronmangel nicht verschont bleiben. So kann ein Mangel des m√§nnlichen Sexualhormons auch spezifische Beschwerden bei den Frauen ausl√∂sen.

Gut zu wissen: Allerdings empfiehlt es sich nicht nur aus Sorge vor einem Mangel den Testosteron-Wert messen zu lassen. Auch ein Überschuss an Testosteron zieht gesundheitliche Probleme mit sich und deutet in der Regel auf eine bestehende Grunderkrankung hin. 

Was ist ein Testosteron-Test?

Ein¬†Testosteron-Test¬†dient zur Bestimmung Ihres¬†momentanen Testosteron-Spiegels. Testosteron liegt im Blut in gebundener Form vor, im Speichel in freier Form. Je nach Testdurchf√ľhrung, Speichel oder Blut, wird das jeweilige Testosteron gemessen. Es ist am sinnvollsten, das¬†aktive Testosteron¬†im Speichel zu messen. Diese Form kann vom gesamten K√∂rper vollst√§ndig genutzt werden im Gegensatz zum gebundenen Testosteron.

Bei der Messung muss beachtet werden, dass es einige Medikamente (Hormonpr√§parate) gibt, die einen Einfluss auf das Ergebnis haben. In der Grafik finden Sie eine Auflistung der Medikamente, die Sie etwa vier Tage vor einer Testdurchf√ľhrung pausieren sollten. Bitte halten Sie vorher immer in R√ľcksprache mit dem behandelnden Arzt.

Wirkstoffe Einfluss auf Testosteron Testergebnisse

Der cerascreen¬ģ Testosteron Test

cerascreen Testosteron TestDer cerascreen¬ģ¬†Testosteron Test¬†ist sowohl f√ľr M√§nner als auch f√ľr Frauen geeignet. Der Test misst die aktive Form des Testosterons in Ihrem Speichel. In Ihrem Testkit finden Sie das notwendige Equipment f√ľr die Durchf√ľhrung des Tests. Zur Bestimmung Ihres Testosteron-Spiegels m√ľssen Sie lediglich drei Speichelr√∂hrchen mit geringen Mengen Ihres Speichels nach dem Aufstehen f√ľllen. Die Proben werden in unser¬†zertifiziertes Labor¬†eingesandt. Nach der Auswertung erhalten Sie einen Ergebnisbericht mit ausf√ľhrlichen Informationen und Handlungsempfehlungen.

Nutzen Sie den Test, um Klarheit √ľber Ihren Testosteron-Spiegel zu erhalten und unter anderem Ihr¬†Herz-Kreislauf-System¬†zu sch√ľtzen.

Wie lange dauert ein Testosteron-Test?

Ein Testosteron-Test ist weder zeitintensiv noch aufwendig. Der cerascreen¬ģ¬†Testosteron Test¬†erfordert¬†drei Speichelproben:

  • nach dem Aufstehen
  • 30 Minuten nach dem Aufstehen
  • eine Stunde nach dem Aufstehen

Die Speichelproben werden dann in unser Fachlabor geschickt, wo sie von fachkundigen Experten ausgewertet werden. Daraufhin erhalten Sie nach wenigen Tagen die Auswertung mit umfangreichen Informationen.

Der cerascreen¬ģ¬†Testosteron Test¬†in K√ľrze:

  • Messung des freien Testosteron-Spiegels in Ihrem Speichel
  • Probenentnahme geht ganz einfach von zu Hause aus
  • Testosteron im freien Speichel ist ein aussagekr√§ftiger Parameter
  • es werden drei Speichelproben ben√∂tigt
  • Sie erhalten einen ausf√ľhrlichen Ergebnisbericht mit individuellen Handlungsempfehlungen

Bei welchem Arzt kann ich einen Testosteron-Test durchf√ľhren?

Sollten Sie Interesse daran haben, Ihren Testosteron-Spiegel von einem Arzt ermitteln zu lassen, besteht die M√∂glichkeit f√ľr Sie, sich an Ihren¬†Hausarzt¬†zu wenden. Neben dem Hausarzt k√∂nnen Sie auch einen fachkundigen Spezialisten wie einen¬†Urologen,¬†einen¬†Endokrinologen¬†oder einen¬†Andrologen¬†konsultieren. Andrologen befassen sich mit der Fortpflanzungsfunktion des Mannes, f√ľr die Testosteron eine essentielle Rolle spielt.

Ein Anamnesegespr√§ch mit dem Arzt erm√∂glicht abzukl√§ren, ob gewisse Medikamente eingenommen werden, die den Testosteron-Haushalt beeinflussen. Au√üerdem wird auf vorhandene Akne, Haarausfall, Ver√§nderung des K√∂rpergewichts und des Brustgewebes gepr√ľft. Frauen werden noch auf eine starke K√∂rperbehaarung untersucht. Anhand der Symptomatik wird bei einem Arzt in der Regel eine Blutabnahme durchgef√ľhrt, um den Testosteron-Spiegel zu bestimmen.

Testosteron und Abnehmen

Eine Vielzahl an Studien beschäftigt sich derzeit mit einem Bereich, der beim Thema Abnehmen eine Rolle spielt: den Hormonen. Eines der Hormone, das Testosteron, scheint ebenfalls eine große Bedeutung in der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen zu haben.

Beim¬†Proteinstoffwechsel¬†sorgt das Testosteron beispielweise f√ľr die Bildung der Proteine aus den verschiedenen Aminos√§uren. Aufgrund dessen wird dem Steroidhormon ein Einfluss auf das Muskelwachstum zugeschrieben. Weiterhin sorgt das Testosteron im¬†Kohlenhydratstoffwechsel¬†f√ľr die bessere Verwertung von Zucker (Glucose) aus der Nahrung. Im¬†Fettstoffwechsel¬†werden durch das Hormon die Fetts√§uren besser zur Energiegewinnung herangezogen¬†[1].

Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Leider weisen besonders¬†√úbergewichtige¬†h√§ufig einen¬†Testosteronmangel¬†auf. Mit steigendem √úbergewicht steigt das Risiko eines Mangels auf bis zu 75% an. Studien zeigen, dass durch eine Hormontherapie bei Testosteron-Mangel-Patienten, egal bei welchem Grad des √úbergewichts, eine Gewichtsreduktion erfolgt und das OHNE den bekannten Jo-Jo-Effekt. Neben der Reduzierung des Gewichts wurde weiter eine Verkleinerung des H√ľftumfanges festgestellt¬†[24‚Äď26].Fazit: Zusammenfassend l√§sst sich sagen, dass √úbergewichtige eine Risikogruppe f√ľr einen Testosteronmangel darstellen. Es macht daher Sinn, den Testosteron-Wert wieder in den normalen Bereich zu bringen, um eine Gewichtsreduktion anzustreben. Von einer Einnahme von Testosteron-Pr√§paraten (Supplementierung) auf Verdacht hin ist abzuraten. Durch willk√ľrliche Supplementierung kann es zu einem √úberschuss kommen. Der Hormonhaushalt reagiert sehr sensibel auf Schwankungen, weshalb ein √úberschuss eines einzelnen Hormones weitere Unstimmigkeiten des Gesamtsystems zur Folge hat. Derzeit wird ein Zusammenhang zwischen einem Testosteron-√úberschuss mit beispielsweise Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall diskutiert. Um eine Fehlsupplementierung zu vermeiden, bietet sich ein¬†Testosteron-Test¬†an, der Ihnen Aufschluss √ľber Ihren tats√§chlichen aktuellen Testosteron-Spiegel gibt.

Testosteron und Sport

Im¬†Sport¬†k√∂nnen verschiedenste Trainingsziele verfolgt werden. Abnehmen, Ausdauer, Muskelaufbau und Muskeldefinition sind nur einige Eckpunkte, die im Training ber√ľcksichtigt werden k√∂nnen. Das aufbauende Hormon Testosteron hilft, die pers√∂nliche Leistung zu steigern und letztlich die Ziele zu erreichen. Daraus schlussfolgernd kann ein Mangel dieses Hormons die Erreichung der Ziele behindern.

Testosteron wirkt muskelaufbauend

Testosteron ist ein¬†anaboles Steroidhormon. Das bedeutet, dass es an aufbauenden (anabolen) Prozessen mitwirkt, beispielsweise auch beim Muskelaufbau. Durch das Steroidhormon werden Muskelfasern gebildet und die¬†Proteinbildung¬†stimuliert. Die Proteinbildung ‚Äď also die Verkn√ľpfung der verschiedenen Aminos√§uren zu einem Protein ‚Äď wird unter anderem durch Testosteron gelenkt¬†[1].

Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Während des Krafttrainings wird ebenfalls vermehrt Testosteron gebildet. Aufgrund dessen weisen Sportler im Schnitt einen höheren Testosteron-Spiegel auf als Nichtsportler. Zudem wurde herausgefunden, dass Männer den größten Anstieg des Testosteron-Spiegels zeigen, wenn der Wettkampfgegner eine große Siegessicherheit ausstrahlt. Dadurch wird der Ehrgeiz erhöht und der Hormon-Spiegel steigt an [1].

Fazit: Zur Zielerreichung und Leistungssteigerung sollte der Testosteron-Spiegel genauer unter die Lupe genommen werden. Sport kann allerdings auch dabei helfen, einen zu geringen Testosteron-Wert zu erhöhen. Hier hilft allerdings nur Kraftsport. Ausdauersport hat die gegenteilige Wirkung. 

Testosteron und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Mit steigendem Alter erh√∂ht sich nicht nur das Risiko¬†Herz-Kreislauf-Erkrankungen¬†auszubilden. Der Testosteron-Spiegel¬†ver√§ndert¬†sich ebenfalls. Daher vermuten Wissenschaftler, dass ein Zusammenhang zwischen dem Testosteron-Spiegel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen besteht¬†[27].¬†Wie Testosteron und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems mit einander verkn√ľpft sind, wird im Folgenden beschrieben.

F√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt es verschiedene Risikofaktoren, die eine Entstehung beg√ľnstigen. Zu diesen Faktoren z√§hlen das Rauchen, erh√∂hte Blutfettwerte (Cholesterin), Bluthochdruck und Diabetes mellitus. Durch diese Faktoren kommt es vermehrt zu Ablagerungen an den Gef√§√üw√§nden (Arteriosklerose). Je dicker diese werden, desto weiter verschlie√üt sich das Blutgef√§√ü, bis es schlie√ülich komplett verstopft. Ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall kann daraus resultieren.¬†

Aktueller Wissensstand 
Testosteron hat nachweislich einen Einfluss auf den Herzschlag, beispielsweise durch die Beeinflussung des Muskelwachstums. So zeigen Studien eine Vergrößerung des Herzmuskels durch Testosteron. Zudem wurde in einigen Studien ein erniedrigter Blutdruck festgestellt, wenn der Testosteron-Spiegel im optimalen Bereich lag, welches wiederum das Herzinfarktrisiko reduziert [27].
Ebenfalls wurden von Wissenschaftlern in einer Studie aus dem Jahre 2014 verbesserte Blutzucker- und Cholesterinwerte durch die Optimierung des Testosteron-Spiegels ermittelt [10].

Fazit: Folglich kann ein gut eingestellter Testosteron-Spiegel drei von vier Risikofaktoren f√ľr Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Testosteron und Haarausfall

Die Glatze eines Mannes oder der st√§ndige¬†Haarausfall, von dem Frauen geplagt sind, k√∂nnen durch erh√∂hte Testosteron-Spiegel bedingt sein. In der Prostata wird Testosteron umgewandelt und kommt in der Haut, den Haarwurzeln und der Prostata vor. Das sogenannte Dihydrotestosteron wird vor allem mit dem Haarverlust in Verbindung gebracht. Allerdings steht bei einem Haarausfall die Genetik im Vordergrund. Wenn die Haarwurzeln aufgrund der genetischen Veranlagung empfindlich sind, so wirkt das Dihydrotestosteron aggressiv auf die Haarwurzeln. Dies f√ľhrt zu einem verst√§rkten Haarausfall¬†[28].

Fazit: Haarausfall tritt lediglich auf, wenn die Haarwurzeln empfindlich auf das Dihydrotestosteron reagieren.

Testosteron und Prostatakrebs

Die derzeitige Studienlage hat gezeigt, dass eine Testosterontherapie nicht zu einem erh√∂hten¬†Prostatakrebsrisiko¬†f√ľhrt und die diesbez√ľglich so oft ge√§u√üerten √Ąngste v√∂llig unbegr√ľndet sind¬†[29].

Eine Testosterontherapie kann jedoch eine Vergrößerung der Prostata verursachen, die sich vor allem auf die Harnblase auswirkt. Die Vergrößerung ist nicht mit einer Krebserkrankung gleichzusetzen [5].

Fazit: Eine Therapie, die hohe Mengen an Testosteron einschließt, erhöht nicht das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken.

Zusammenfassung

  • Testosteron gilt als das m√§nnliche Sexualhormon, kommt aber auch in geringen Konzentrationen bei Frauen vor.
  • Testosteron ist ein aufbauendes (anaboles) Steroidhormon, welches vor allem in der Pubert√§t stark gebildet wird.
  • Zu seinen Funktionen z√§hlen die Auspr√§gung √§u√üerlicher Geschlechtsmerkmale, die Spermienbildung, Entwicklung des K√∂rperbaus und der Muskulatur.
  • Ab dem 30. Lebensjahr wird die Testosteron-Produktion schw√§cher.
  • Die Symptome eines Testosteron-Mangels sind Antriebslosigkeit, Depressionen, schwache Libido, Osteoporose, Akne und Haarausfall.
  • Grund f√ľr einen Mangel k√∂nnen chronische Erkrankungen, Entz√ľndungen, √úbergewicht und Medikamentenmissbrauch sein.
  • Durch Medikamente, Sport, Gewichtsreduktion und einer ausgewogenen Ern√§hrung mit vielen Ballaststoffen, Magnesium, Zink, Selen und eine Vitamin-D-Supplementierung kann der Spiegel erh√∂ht werden.
  • Eine Testosteron-Supplementierung sollte nie ohne √§rztliche Aufsicht und Genehmigung erfolgen!
  • Ein √úberschuss an Testosteron erfolgt durch Doping, Morbus Cushing sowie Tumorerkrankungen und f√ľhrt zu Beschwerden wie Unfruchtbarkeit, vergr√∂√üerten Geschlechtsorganen, Haarausfall, starker K√∂rperbehaarung, Akne und Stimmungsschwankungen
  • Ein normaler Testosteron-Spiegel wirkt sich positiv auf das Risiko von Herzerkrankungen und die sportliche Leistungsf√§higkeit aus.

Quellenangaben

  1. Heinrich, P.C., M√ľller, M., Graeve, L., L√∂ffler, G., Petrides, P.E. eds: L√∂ffler/Petrides Biochemie und Pathobiochemie. Springer, Berlin Heidelberg (2014)
  2. Testosteron, http://www.porst-hamburg.de/spezielle-andrologie/testosteron.html
  3. Grober, E.D.: Testosterone deficiency and replacement: Myths and realities. Canadian Urological Association Journal. 8, 145 (2014). doi:10.5489/cuaj.2309
  4. Peter Nuhn: Naturstoffchemie. S. Hirzel Verlag, Stuttgart
  5. Testosterone therapy: Potential benefits and risks as you age, http://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/sexual-health/in-depth/testosterone-therapy/art-20045728
  6. TTFB - Clinical: Testosterone, Total, Bioavailable, and Free, Serum, https://www.mayomedicallaboratories.com/test-catalog/Clinical+and+Interpretive/83686
  7. Pschyrembel Online | Anabolika, https://www.pschyrembel.de/Anabolika/K029G/doc/
  8. Wood, R.I., Stanton, S.J.: Testosterone and sport: current perspectives. Horm Behav. 61, 147‚Äď155 (2012). doi:10.1016/j.yhbeh.2011.09.010
  9. Wittert, G.: The relationship between sleep disorders and testosterone in men. Asian J. Androl. 16, 262‚Äď265 (2014). doi:10.4103/1008-682X.122586
  10. Traish, A.M.: Testosterone and weight loss: the evidence. Current Opinion in Endocrinology, Diabetes and Obesity. 21, 313 (2014). doi:10.1097/MED.0000000000000086
  11. Pilz, S., Frisch, S., Koertke, H., Kuhn, J., Dreier, J., Obermayer-Pietsch, B., Wehr, E., Zittermann, A.: Effect of vitamin D supplementation on testosterone levels in men. Horm. Metab. Res. 43, 223‚Äď225 (2011). doi:10.1055/s-0030-1269854
  12. Chang, C.S., Choi, J.B., Kim, H.J., Park, S.B.: Correlation between serum testosterone level and concentrations of copper and zinc in hair tissue. Biol Trace Elem Res. 144, 264‚Äď271 (2011). doi:10.1007/s12011-011-9085-y
  13. Maggio, M., De Vita, F., Lauretani, F., Nouvenne, A., Meschi, T., Ticinesi, A., Dominguez, L.J., Barbagallo, M., Dall’aglio, E., Ceda, G.P.: The Interplay between Magnesium and Testosterone in Modulating Physical Function in Men. Int J Endocrinol. 2014, 525249 (2014). doi:10.1155/2014/525249
  14. Shafiei Neek, L., Gaeini, A.A., Choobineh, S.: Effect of zinc and selenium supplementation on serum testosterone and plasma lactate in cyclist after an exhaustive exercise bout. Biol Trace Elem Res. 144, 454‚Äď462 (2011). doi:10.1007/s12011-011-9138-2
  15. Haugvad, A., Haugvad, L., Hamarsland, H., Paulsen, G.: Ethanol does not delay muscle recovery but decreases testosterone/cortisol ratio. Med Sci Sports Exerc. 46, 2175‚Äď2183 (2014). doi:10.1249/MSS.0000000000000339
  16. Grossmann, M., Panagiotopolous, S., Sharpe, K., MacIsaac, R.J., Clarke, S., Zajac, J.D., Jerums, G., Thomas, M.C.: Low testosterone and anaemia in men with type 2 diabetes. Clin. Endocrinol. (Oxf). 70, 547‚Äď553 (2009). doi:10.1111/j.1365-2265.2008.03357.x
  17. Ho, K.Y., Veldhuis, J.D., Johnson, M.L., Furlanetto, R., Evans, W.S., Alberti, K.G., Thorner, M.O.: Fasting enhances growth hormone secretion and amplifies the complex rhythms of growth hormone secretion in man. J Clin Invest. 81, 968‚Äď975 (1988)
  18. Zitzmann, M.: Hypogonadismus des Mannes ‚Äď Diagnose, Therapie, Aspekte zum Wirkeintritt und Therapieverlauf bei Testosteron-Substitution. 13
  19. A Harvard expert shares his thoughts on testosterone-replacement therapy, https://www.harvardprostateknowledge.org/a-harvard-expert-shares-his-thoughts-on-testosterone-replacement-therapy
  20. Chung, K.-J., Kim, K.-H.: Forbidden fruit for athletes, but possible divine blessing for rehabilitation: testosterone. J Exerc Rehabil. 11, 2‚Äď4 (2015). doi:10.12965/jer.150191
  21. Gruenewald, D.A., Matsumoto, A.M.: Testosterone supplementation therapy for older men: potential benefits and risks. J Am Geriatr Soc. 51, 101‚Äď115; discussion 115 (2003)
  22. Androgen Receptor Structure, Function and Biology: From Bench to Bedside, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4810760/
  23. Faller, Adolf; Sch√ľnke, Michael: Der K√∂rper des Menschen - Einf√ľhrung in Bau und Funktion. Thieme
  24. Saad, F., Haider, A., Doros, G., Traish, A.: Long-term treatment of hypogonadal men with testosterone produces substantial and sustained weight loss. Obesity (Silver Spring). 21, 1975‚Äď1981 (2013). doi:10.1002/oby.20407
  25. Haider, A., Yassin, A., Doros, G., Saad, F.: Effects of Long-Term Testosterone Therapy on Patients with ‚ÄúDiabesity‚ÄĚ: Results of Observational Studies of Pooled Analyses in Obese Hypogonadal Men with Type 2 Diabetes, https://www.hindawi.com/journals/ije/2014/683515/
  26. Yassin, A., Doros, G.: Testosterone therapy in hypogonadal men results in sustained and clinically meaningful weight loss. Clin Obes. 3, 73‚Äď83 (2013). doi:10.1111/cob.12022
  27. Ayaz, O., Howlett, S.E.: Testosterone modulates cardiac contraction and calcium homeostasis: cellular and molecular mechanisms. Biology of Sex Differences. 6, 9 (2015). doi:10.1186/s13293-015-0027-9
  28. American Hair Loss Association - Women’s Hair Loss / Causes of Hair Loss, http://www.americanhairloss.org/women_hair_loss/causes_of_hair_loss.asp
  29. Morgentaler, A., Traish, A.M.: Shifting the paradigm of testosterone and prostate cancer: the saturation model and the limits of androgen-dependent growth. Eur. Urol. 55, 310‚Äď320 (2009). doi:10.1016/j.eururo.2008.09.024

0 Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Ver√∂ffentlichung freigegeben werden m√ľssen