product_id = 4628335951920variant_id = 48020841857289template_name = landing

image section1
Wie geht's Ihrer Verdauung?

Probleme mit dem Darm können sich in Gewichtszunahme und Beschwerden wie Blähungen, Bauchweh und Durchfall äußern.

Darmgesundheits Test

Was steckt hinter Verdauungsproblemen?
  • Ein detaillierter Blick in Ihre Darmgesundheit: Mit dem Test messen Sie Darmbakterien, Darmpilze, Entzündungswerte und den pH-Wert des Darms - bequem, diskret und selbstbestimmt von zuhause aus.
  • Zuverlässiges Laborergebnis, ganz ohne Arztbesuch
  • Digitaler Ergebnisbericht: Im Bericht erfahren Sie, was die Werte bedeuten und was als nächstes zu tun ist.

Variante auswählen: Darmgesundheits Test + GRATIS Darmbakterien Kapseln

163.90 €
134.00 €
Kostenloser Versand ab 90€
1-3 Tage Lieferzeit
Qualitätsgeprüft von cerascreen
420.000 + zufriedene Kunden
about {{ product.title }}

Über das Produkt

Zuverlässiges Laborergebnis, ganz ohne Arztbesuch: Mit dem Darmgesundheits Test erhalten Sie einen Hinweis auf mögliche Probleme mit Ihrer Darmgesundheit.Dazu misst unser Labor in einer Stuhlprobe die Besiedlung mit Darmbakterien und Darmpilzen sowie Entzündungsmarker und den pH-Wert.

Das gehört alles zum Produkt:
2 Stuhlauffanghilfen – einfach, bewährte und hygienische Methode, um Stuhlproben zu nehmen
Stuhlprobenröhrchen und Transportröhrchen – um die Probe hygienisch für den Transport zu verpacken
Test-ID-Karte mit Aufkleber – so kann Ihre Probe später zugeordnet werden
Reißfeste Versandtasche – für den sicheren, kostenlosen Rückversand zum Labor
Schritt-für-Schritt-Anleitung – bebildert und leicht verständlich

Digitaler Ergebnisbericht mit Ergebnis aus dem Labor. Im Bericht erfahren Sie, was die Werte bedeuten und was als nächstes zu tun ist, um Ihre Darmgesundheit zu fördern und Verdauungsproblemen vorzubeugen.

15-minütige Telefonberatung, falls Sie Fragen zum Ergebnis haben oder eine Ernährungsberatung möchten.

Ihre Vorteile mit cerascreen:

  • benefit image

    Vertrauen Sie dem Marktführer für Labor-Testkits in Europa, mit mehr als 400.000 durchgeführten Tests

  • benefit image

    cerascreen ist zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten (ISO 13485)

  • benefit image

    Analyse im diagnostischen Fachlabor

  • benefit image

    Personalisierter Ergebnisbericht basierend auf Ihren Angaben und Testergebnissen

image to open video

Darum setzen unsere Kund*innen auf cerascreen:

  • Selbstbestimmt in der Gesundheitsvorsorge: Sie entscheiden, was und wann Sie testen!
  • Keine langen Wartezeiten und vollen Wartezimmer beim Arzt
  • Einfach und bequem Probe zuhause entnehmen
  • Schnelle, professionelle Analyse im Labor
  • Kostenloser Rückversand: Einfach Umschlag in Briefkasten einwerfen
  • Zuverlässige Ergebnisse und ausführliche Erklärungen - mehr als nur eine Liste mit Blutwerten
resultReportSectionImageAlt

Was Sie im Ergebnisbericht erwartet:

Ihr Testergebnis:

Die genauen Messwerte, verständlich erklärt, von Entzündungswerten bis zu den Bakterienarten. Eine Tabelle verrät Ihnen, wie häufig 18 Arten von Pilzen und Bakterien in Ihrer Probe festgestellt wurden.

Die nächsten Schritt:

Wie die gemessenen Werte mit der Darmgesundheit zusammenhängen und was Sie tun können, um Ihre Verdauung im Alltag zu unterstützen und die “guten” Bakterien im Darm zu fördern.

Gesundheitswissen:

Der Bericht vermittelt Ihnen alle nötigen Hintergrundinfos und Fakten. Unter anderem stellen wir Ihnen alle gemessenen Entzündungswerte, Darmpilze und Bakterien kurz vor.

So funktioniert es

  • image
    1
    Ihr Testkit enthält alles, was Sie für die Entnahme einer kleinen Stuhlprobe brauchen. Anschließend schicken Sie die Probe im beiliegenden Rücksendeumschlag kostenfrei an uns zurück.
  • image
    2
    Nach der Auswertung im medizinischen Fachlabor erhalten Sie den Ergebnisbericht über Ihr Benutzerkonto auf unserer Website. Der Bericht ist auf Smartphone, Tablet oder Computer abrufbar und kann bei Bedarf ausgedruckt werden.
  • image
    3
    Ihr Zugang zu den Testergebnissen sowie zu den evidenzbasierten Erkenntnissen und Tipps, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Lernen Sie mithilfe unserer Handlungsempfehlungen, wie Sie Ihre Darmflora durch Ernährung und Präparate unterstützen und wie Sie Verdauungsproblemen vorbeugen.

Was wird getestet?

pH-Wert:

Der Wert beschreibt, wie sauer oder basisch das Milieu in Ihrem Dickdarm ist. Ein leicht saures Milieu unterstützt eine gesunde Darmflora.

Entzündungswerte:

Sekretorisches Immunglobulin A (sIgA), Alpha-1-Antitrypsin. Pankreas-Elastase-1 und Calprotectin

Darmbakterien:

Bakterien der Säuerungsflora (Enterokokken, Bacteroides, Bifidobakterien, Laktobazillen), weitere Enterobacteriaceae sowie Bakterien der Fäulnisflora

Darmpilze:

Candida-Pilze (Candida albicans, Candida species, Geotrichum species) sowie Schimmelpilze

Das sagen unsere Kund*innen über uns

  • video image

    Jorina

    Mühlheim

  • video image

    Stefanie

    München

  • video image

    Laura

    Düsseldorf

Haben Sie Fragen?

Warum Darmgesundheit testen?

Der menschliche Darm ist komplex: Die Bewegungen des Darms, Enzyme, Proteine, Immunzellen und nicht zuletzt die Darmflora sind daran beteiligt, die Nahrung zu verdauen, den Körper mit Nährstoffen zu versorgen und Krankheitserreger fernzuhalten.

Gibt es Störungen in diesem komplexen Gefüge, ist das oft schwer nachzuvollziehen. In Folge können Verdauungsbeschwerden, Erschöpfungen und Unwohlsein auftreten. Um Darmproblemen auf den Grund zu gehen, lohnt sich deswegen ein genauer Blick auf die Bakterien und Pilze, sowie auf wichtige Antikörper, Enzyme und Proteine im Darm.

Mit dem Darmgesundheits Test erhalten Sie einen Einblick in all diese Bereiche. So haben Sie die Chance, Stellen zu entdecken, die Ihnen Probleme bereiten könnten und Ihre Darmgesundheit gezielt zu verbessern.

Wer sollte den Test machen?

Wir empfehlen den Darmgesundheits Test allen Personen, die mehr über die Zusammenhänge zwischen der Darmflora, den Entzündungswerten im Darm und möglichen Beschwerden herausfinden möchten. Besonders interessant ist der Test für:

  • Menschen mit unterschiedlichen Magen-Darm-Beschwerden
  • Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen oder generell Darmkrankheiten

Mit dem Test erhalten Sie erste Anhaltspunkte dazu, wie Sie Ihre Darmflora stärken und damit Ihre Darmgesundheit optimieren und möglicherweise Magen-Darm-Beschwerden lindern können.

Wie funktioniert der Test?

Für den Darmgesundheits Test entnehmen Sie sich selbst ganz einfach, bequem und diskret zuhause eine kleine Stuhlprobe. Dazu nutzen Sie eine Stuhlauffanghilfe und einen Entnahmelöffel im Probenröhrchen, die beide dem Testkit beiliegen. Anschließend schicken Sie die Probe im Probenröhrchen an ein medizinisches Fachlabor.

Sie sollten eine bohnengroße Menge Stuhl in das Probenröhrchen geben. Das sind 3 bis 4 kleine Löffel mit dem beigelegten Löffelchen am Deckel des Probenröhrchens. Fällt die Probe ein bisschen größer aus, ist das auch kein Problem.

Das Labor führt eine Analyse mit der sogenannten ELISA-Methode durch, mit der unter anderem die Konzentration bestimmter Proteine, Antikörper und Enzyme in medizinischen Proben nachweisen lässt. Zusätzlich wird die Häufigkeit von Bakterien und Pilzen mithilfe einer kulturellen Anzüchtung analysiert.

Achtung: Sie sollten den Test nicht durchführen, wenn Sie unter Durchfall oder an einem akuten Magen-Darm-Infekt leiden.

Welche Werte werden gemessen?

Der Ergebnisbericht enthält die verschiedenen Messwerte, die in Ihrer Probe festgestellt wurden. Sie finden darin den im Stuhl festgestellten pH-Wert sowie die Konzentration der folgenden Stoffe:

  • Sekretorisches Immunglobulin A (sIgA)
  • Alpha-1-Antitrypsin
  • Pankreas-Elastase-1
  • Calprotectin

Außerdem erhalten Sie im Ergebnisbericht eine Liste von 18 Darmbakterien und Pilzen und erfahren, ob und wie häufig die jeweiligen Arten in Ihrer Probe nachgewiesen wurden. Die Besiedlung mit folgenden Bakterien und Pilzen wird getestet:

Candida-Pilze: Candida albicans, Candida species, Geotrichum species

Fäulnisflora: Schimmelpilz, E. Coli, Proteus spp., Citobacter spp., Klebsilla spp., Pseudomonas spp, Clostridia

Säuerungsflora: Enterokokken, Bacteroides, Bifidobakterien, Laktobazillen

Andere Enterobacteriaceae: Kluyvera, Morganella, Serratia, Hafnia

Welche Empfehlungenbekomme ich?

Der Ergebnisbericht liefert Ihnen neben den Testergebnissen auch Handlungsempfehlungen, mit denen Sie die gemessenen Werte optimieren können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie durch Ihre Ernährung, Pro- und Präbiotika und Lebensstil-Änderungen Ihre Darmflora stärken und Ihre Darmgesundheit verbessern. Sie erhalten auch konkrete Ernährungstipps, mit denen Sie auf einige der Messwerte einwirken können.

In einigen Fällen können die Ergebnisse ein Anlass sein, sich ärztlichen Rat zu holen, zum Beispiel wenn krankheitserregende Bakterien festgestellt wurden oder Ihr Pankreas-Elastase-1-Wert auf eine mögliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse hinweist.

Was sind die Symptome eines gestörten Darms?

Sind Darmflora, Darmbarriere oder andere Faktoren im Darm gestört, kann es zu Beschwerden wie häufigen Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen kommen. Erschöpfung und Müdigkeit sind weitere mögliche Folgen.

Oft stellen Verdauungsbeschwerden auch eine psychische und soziale Belastung dar. Darmprobleme sind immer noch ein Tabu, viele Menschen trauen sich nicht darüber zu sprechen oder sich ärztlichen Rat zu holen. Ganz zu schweigen von den unangenehmen Situationen, die durch häufige Toilettengänge und Flatulenzen entstehen können.

Was sagt der pH-Wert aus?

Der pH-Wert beschreibt, wie sauer oder basisch ein bestimmtes Milieu ist. Das lässt sich auch für den Stuhl und damit den Dickdarm feststellen. Ihre Stuhlprobe lässt sich anhand des pH-Wertes folgendermaßen einteilen:

  • sauer (pH-Wert < 7)
  • neutral (pH-Wert = 7)
  • basisch (pH-Wert > 7)

Ein gesunder Dickdarm hat einen pH-Wert von ungefähr 5,8. Das leicht saure Milieu unterstützt die „guten“ Darmbakterien. Ist der pH-Wert zu hoch, kann das beispielsweise an einer Ernährung mit vielen tierischen Proteinen oder an der regelmäßigen Einnahme von Protonenpumpenhemmern (Medikamente gegen Sodbrennen und Reflux) liegen.

Welche Darmbakterien werden getestet?

Ihre Darmflora setzt sich aus Billionen von Kleinstlebewesen zusammen. Viele davon sind Bakterien, die unterschiedlichen Stämmen und Gattungen entspringen. Der Darmgesundheits Test untersucht die Häufigkeit von Bakteriengattungen, die sich verschiedenen Gruppen zuteilen lassen:

Säuerungsflora: Die Bakterien der Säuerungsflora tragen zur Bildung von Butter-, Essig- und Milchsäure im Darm bei. Diese kurzkettigen Fettsäuren wirken anti-entzündlich und schützen so die Darmschleimhaut. Außerdem beeinflussen sie den pH-Wert des Darms. Viele Vertreter der Säuerungsflora gelten als “gute” Darmbakterien. Der Darmgesundheits Test analysiert hier die Gattungen der Enterokokken, Bacteroides, Bifidobakterien sowie Lactobazillen.

Fäulnisflora: Fäulnisbakterien spalten Proteine im Darm und tragen zur Bekämpfung von Krankheitserregern bei – dabei entstehen „faulig“ riechende Stoffe, die ihnen ihren Namen verleihen. Kommen aber zu viele Fäulnisbakterien im Darm vor, kann es zu Störungen der Verdauung kommen, oft zu starkem Durchfall. Die Ursache für eine Überbesiedlung sind oft Lebensmittelvergiftungen oder die Infektion mit Krankenhauskeimen. Der Darmgesundheits Test misst die Bakterien E. Coli, Proteus spp., Citrobacter spp., Klebsiella spp., Pseudonomas spp. und Clostrida.

Andere Enterobacteriaceae: Der Darmgesundheits Test untersucht noch eine Reihe krankheitserregender Bakterien, die relativ selten sind. Wurden diese Bakteriengattungen bei Ihnen nachgewiesen, sollten Sie sich ärztlichen Rat holen. Analysiert werden Kluyvera, Morganella, Serratia und Hafnia.

Was sind Candida-Pilze?

Die mikroskopisch kleinen Hefepilze der Gattung Candida sind die häufigsten Pilze im Darm. Die gängigsten Vertreter sind Candida albicans und Candida species, deren Häufigkeit auch im Darmgesundheits Test gemessen wird.

Candida-Pilze lassen sich bei einem Großteil der Erwachsenen im Darm feststellen, scheinen also zur normalen Darmflora zu gehören. Kommt es allerdings zu einer Überbesiedlung, kann das möglicherweise mit Verdauungsbeschwerden und Müdigkeit zusammenhängen. Vielen Fachleuten gilt eine solche Überbesiedlung auch als Zeichen dafür, dass die Darmflora insgesamt aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Deswegen ist es sinnvoll, bei zu vielen Candida-Pilzen besonders auf eine gute Darmflora zu achten und die gesunden Darmbakterien durch eine ballaststoffreiche Ernährung sowie Prä- und Probiotika zu unterstützen.

Was ist sekeretorisches Immunglobulin A (sIgA)?

Das sIgA ist ein Antikörper und Teil der Immunabwehr in Ihrer Darmschleimhaut. Dort kommt er immer dann häufig vor, wenn Ihr Immunsystem gegen krankheitserregende Bakterien, Viren und Giftstoffe vorgeht.

Sehr niedrige sIgA-Werte treten zum Beispiel in Zusammenhang mit Allergien, erhöhter Infektanfälligkeit und Autoimmunerkrankungen auf. Erhöhte Werte können auf Entzündungen im Darm hinweisen.

Was ist Alpha-1-Antitrypsin?

Kommt es im Körper zu Entzündungen, schützt Alpha-1-Antitrypsin das umliegende Gewebe vor Schäden. Erhöhte Konzentrationen von Alpha-1-Antitrypsin weisen deshalb auf vermehrte Entzündungen im Darm hin. Ein Grund dafür können eine durchlässige Darmbarriere oder entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa oder Zöliakie sein.

Bei erhöhten Werten kann es sinnvoll sein, auf Faktoren in der Ernährung zu achten, die Entzündungen beeinflussen. So können größere Mengen rotes Fleisch und Schmalz Entzündungen fördern, während bestimmte Lebensmittel wie Zwiebeln und Knoblauch als entzündungshemmend gelten.

Was ist Calprotectin?

Das Calprotectin ist ein Protein, das dem Wachstum von Bakterien und Pilzen im Darm entgegenwirken kann. Es liefert außerdem Hinweise auf Entzündungen im Darm und wird auch in der Diagnostik von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und dem Reizdarmsyndrom verwendet.

Was ist Pankreas-Elastase-1?

Pankreas-Elastase-1 ist ein Enzym, das in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gebildet wird. Seine Hauptaufgabe ist, das Protein Elastin zu spalten. In Studien stand das Enzym teilweise im Zusammenhang mit einer größeren Vielfalt der Darmbakterien. Ein niedriger Wert kann ein Anzeichen für eine Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse sein, die wiederum auf eine Bauchspeicheldrüsen-Entzündung (Pankreatitis) hinweisen kann.

Für wen ist der Test nicht geeignet?

Der Darmgesundheits Test ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

  • Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Darmgesundheits Test nicht durchführen.
  • Schwangere und stillende Frauen sollten den Darmgesundheits Test nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Vergleichswerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ärzt*innen oder Therapeut*innen einholen.
  • Der Darmgesundheits Test eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

Der Test ist nicht dazu da, Krankheiten zu diagnostizieren. Leiden Sie beispielsweise unter chronischem Durchfall oder extremen Schmerzen, wenden Sie sich an eine Ärztin oder einen Arzt.

Warum dürfen Kinder unter 18 Jahren den Test nicht durchführen?

Unsere Tests sind nicht für minderjährige Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Unter 18-Jährige können die Tests nicht online aktivieren und somit auch kein Testergebnis erhalten. Wir bitten Sie darum, die Tests auch nicht an Ihren Kindern durchzuführen.

Kinder und Jugendliche brauchen eine viel engere Betreuung und Beratung, was medizinische Tests und deren Interpretation angeht. Die Testdurchführung mit Lanzetten und Chemikalien ist nicht ohne Risiko und müsste von Erziehungsberechtigten eng betreut werden. Dazu kommt, dass die Referenzwerte, die wir für die Messwerte angegeben, immer auf Daten von Erwachsenen beruhen. Bei Kindern wäre das Risiko sehr hoch, dass die Ergebnisse falsch interpretiert werden.

Wir wollen unserer Verantwortung als Anbieter von Medizinprodukten nachkommen und sichergehen, dass Kinder und Jugendliche nicht durch für sie schwer interpretierbare Messergebnisse verunsichert werden. Da wir nicht kontrollieren können, ob die Erziehungsberechtigten der Minderjährigen tatsächlich der Testdurchführung zustimmen und sie beaufsichtigen, schließen wir die Tests für unter 18-Jährige ganz aus.

Wenn Sie unter 18 sind und einen Test gekauft haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundensupport.

Newsletter image
20% Freunden schenken, 20% bekommen
FREUNDE WERBEN - 20 % RABATT ERHALTEN!