- 20%
  • Chlamydien Test (+Gonorrhoe)
  • Chlamydien Test (+Gonorrhoe)

Chlamydien Test (+Gonorrhoe)

Test auf Chlamydia trachomatis + Neisseria gonorrhoeae

Chlamydien und Gonorrhoe gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen (STI = sexually transmitted Infection), also den Geschlechtskrankheiten. Die Erkrankungen können sich unter anderem durch Entzündungen der Harnröhre, Schmerzen beim Wasserlassen und ungewöhnlichen Ausfluss äußern. 

Oft verlaufen die Geschlechtskrankheiten mild oder sogar ganz ohne Symptome, sodass Betroffene die Infektion nicht bemerken und trotzdem ansteckend sind. 

Mit dem cerascreen® Chlamydien Test lassen Sie eine Urinprobe auf die Erreger von Chlamydien und Gonorrhoe (Tripper) diskret von Zuhause aus analysieren.

  • Analyse von Erregern von Chlamydien und Gonorrhoe (Tripper)
  • Zu Hause Urinprobe nehmen – einfach + diskret
  • Professionelle Analyse im medizinischen Fachlabor
  • Empfehlungen für ein geringeres Infektionsrisiko
  • Ergebnis innerhalb von 5-7 Werktagen nach Probeneingang

Hinweis: Der Chlamydien Test ersetzt keine ärztliche Beratung. Stellen Sie bei sich einen Verdacht auf eine Infektion mit Chlamydien oder Gonorrhoe fest, sollten Sie sich in ärztliche Behandlung begeben.

Sonderpreis Normaler Preis
49.00 €
39.00 € inkl. MwSt. – Versandkostenfrei (DE)
Icon Prod_1 cera Schnelle Lieferung
Icon Prod_3 cera Schnell durchführbar
Icon Prod_4 cera120 Tage Rückgaberecht

 Symptome von Chlamydien und Gonorrhoe

Die Symptome unterscheiden sich je nach Erkrankung, beide STI können auch symptomlos verlaufen. Typisch für Chlamydien und Gonorrhoe sind:

  • ungewöhnlicher Ausfluss aus Scheide oder Penis
  • Zwischenblutungen bei Frauen
  • Juckreiz und Hautveränderungen im Genitalbereich (Rötungen, Ausschlag, Schwellungen, Entzündungen, Nässen)
  • Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen
  • Schmerzen im Unterbauch, vor allem beim Sex

Produktinformationen



Vorteile des Chlamydien Tests

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzte im Jahr 2016, dass sich jedes Jahr weltweit 127 Millionen Menschen mit Chlamydien und 87 Millionen mit Gonorrhoe anstecken. Oft bemerken Betroffene die Infektion nicht und können weitere Menschen unbemerkt infizieren – regelmäßige Tests senken das Risiko einer solchen Ansteckung.

Mit dem cerascreen® Chlamydien Test erhalten Sie eine professionelle Analyse Ihrer Urinprobe aus dem medizinischen Fachlabor. Sie müssen dazu keine Wartezeiten oder Arztbesuche in Kauf nehmen. Ihre Probe nehmen Sie diskret und bequem zu Hause.

Profitieren Sie von unserer Expertise: cerascreen® ist Marktführer für medizinische Probenahme- und Einsendekits in Europa, mit 8 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Auswertung von Tests. Wir haben mehr als 50 zugelassene Einsende-Testkits (Medizinprodukte) entwickelt, werten jährlich rund 250.000 Proben aus und beliefern 20 Länder.

Ihr Testergebnis

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald Ihre Probe ausgewertet ist. Über die mein cerascreen® App oder den gesicherten Online-Kundenbereich auf unserer Website erhalten Sie Ihren individuellen Ergebnisbericht. Sehen Sich sich den Bericht bequem auf dem Smartphone, Tablet oder Computer an oder drucken Sie ihn einfach aus.

Erfahren Sie in der Laboranalyse, ob in Ihrer Urinprobe Chlamydien- oder Gonorrhoe-Erreger festgestellt wurden. Lernen Sie durch konkrete Handlungsempfehlungen, wie Sie das Infektionsrisiko senken können und lesen Sie in den Gesundheitsinformationen mehr über die verschiedenen Erreger und Erkrankungen.

Musterergebnisbericht anzeigen

Häufige Fragen zu Chlamydien und Gonorrhoe

  • Warum sollte ich mich auf Chlamydien und Gonorrhoe testen?

    Chlamydien und Gonorrhoe (Tripper) gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Besonders häufig sind sie in tropischen und subtropischen Ländern mit schlechten Hygienestandards. Doch manche STI, wie die Chlamydien, sind in vielen Industrieländern seit den 90er Jahren häufiger geworden.

    In Deutschland gibt es für beide Erreger keine Meldepflicht, deswegen lässt sich die Verbreitung nur schätzen. Fachleute gehen von mehr als 300.000 jährlichen Neuinfektionen mit Chlamydien in Deutschland aus. Für die Gonorrhoe wurden für das Jahr 2018 rund 100.000 Fälle in den 28 Ländern der EU geschätzt.

    Das Tückische an den Erkrankungen: Oft verlaufen sie lange Zeit ohne Symptome. Betroffene bemerken dann gar nicht, dass sie infiziert sind. Sie können die Erreger aber an andere weitergeben, meist durch Geschlechtsverkehr. Später kann es dann auch noch zu unangenehmen Beschwerden oder Folgeerscheinungen wie Unfruchtbarkeit kommen.

    Ein weiteres Problem ist, dass Geschlechtskrankheiten auch heute noch ein Tabuthema sind. Viele Menschen zögern, sich ärztliche Hilfe zu holen. Ein Test für Zuhause ist eine gute, diskrete Alternative – bei einem positiven Testergebnis sollten Sie allerdings in jedem Fall eine*n Ärzt*in aufsuchen.

  • Wer sollte den Chlamydien Test machen?

    Am häufigsten sind Jugendliche und junge Erwachsene von Chlamydien und Gonorrhoe betroffen – in dieser Lebensphase ist es üblich, wechselnde Sexualpartner*innen zu haben. Es können sich aber sexuell aktive Menschen aller Altersklassen anstecken.

    Sinnvoll ist ein Test zum Beispiel vor dem Geschlechtsverkehr mit neuen Sexualparnter*innen. Wenn Sie häufig wechselnde Partner*innen haben, bieten sich regelmäßige Tests an. So können alle Seiten das Risiko reduzieren, einen Erreger weiterzugeben.

    Auch wenn Sie verdächtige Symptome im Genitalbereich haben, ist es ebenfalls empfehlenswert, sich testen zu lassen. Werden Erreger festgestellt, sollten Sie sich in ärztliche Behandlung begeben.

  • Wie funktioniert der Test?

    Der Chlamydien Test ist ein einfacher Urintest für zuhause. Mithilfe eines Auffangbechers und einer Transferpipette entnehmen Sie sich eine kleine Menge Urin und geben sie in ein Auffangröhrchen.

    Das Röhrchen schicken Sie an ein zertifiziertes Fachlabor. Wenige Tage später erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail. In Ihrem persönlichen Kundenbereich Mein Cerascreen finden Sie dann Ihren persönlichen Ergebnisbericht.

    Wichtig: Inkubationszeiten. Wenn Sie sich anstecken, dauert es in der Regel einige Zeit, bis die Erreger nachweisbar sind – bei Chlamydien beträgt diese Inkubationszeit 1 bis 3 Wochen, bei Gonorrhoe 1 bis 14 Tage. Wenn Sie den Verdacht haben, sich beim Geschlechtsverkehr angesteckt zu haben, sollten Sie einige Wochen warten, bis Sie den Test durchführen.

  • Was sagt mir der Ergebnisbericht?

    Im Ergebnisbericht erfahren Sie, ob die Erreger der Chlamydien oder Gonorrhoe in Ihrer Urinprobe festgestellt werden konnten.

    Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den beiden Geschlechtskrankheiten – zum Beispiel, welche Therapieoptionen und Präventionsmöglichkeiten es gegen Chlamydien und Gonorrhoe gibt und wann Sie Ihre*n Ärzt*in aufsuchen sollten.

  • Was sind Chlamyiden?

    Chlamydien sind eine Gattung von Bakterien, die verschiedene Infektionskrankheiten auslösen. Der häufigste der Erreger ist Chlamydia trachomatis – er verursacht die Geschlechtskrankheit, die üblicherweise gemeint ist, wenn von Chlamydien die Rede ist.

    Die Ansteckung erfolgt in der Regel über Geschlechtsverkehr, entweder durch direkten Kontakt zwischen Genital- oder Analbereich oder auch über Sperma, Vaginalsekret und Urin.

    Schwangere Frauen können das Virus auch an ihr Neugeborenes weitergeben – tatsächlich passiert das in 60 bis 70 Prozent der Fälle, in denen die Mutter Chlamydien hat.

    Es kommt relativ häufig vor, dass bei einer Chlamydien-Infektion gleichzeitig auch eine Gonorrhoe vorliegt.

  • Was sind die Symptome von Chlamydien?

    Wie viele andere STI kann eine Chlamydien-Infektion komplett ohne Symptome verlaufen. Es kann aber auch zu Beschwerden kommen – typisch ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen eine Entzündung der Harnwege.

    Die häufigsten Symptome sind:

    • Schmerzen und Druckgefühl beim Urinieren
    • Ausfluss aus der Harnröhre
    • Schmerzen in den Hoden
    • äußerliche Hautgeschwüre bei Männern

    Wenn eine schwere Infektion unbehandelt bleibt, kann das auch zu Folgeerscheinungen führen. Bei Frauen und Männern kann es dann zu chronischen Schmerzen und Unfruchtbarkeit kommen.

  • Wie werden Chlamydien behandelt?

    Eine Chlamydien-Infektion lässt sich in der Regel sehr gut behandeln, vor allem wenn sie früh erkannt wird. Ärzt*innen verschreiben in der Regel Antibiotika.

    Außerdem sollten alle Sexualpartner*innen der letzten 60 Tage untersucht und gegebenenfalls ebenfalls behandelt werden. So vermeiden Sie, dass es zu einer erneuten Ansteckung kommt.

  • Was ist Gonorrhoe?

    Gonorrhoe ist eine Geschlechtskrankheit, die durch die Bakterien Neisseria gonorrhoeae (Gonokokken) ausgelöst wird. Umgangssprachlich wird die Krankheit auch Tripper genannt.

    Die Ansteckung erfolgt durch den direkten Kontakt von Schleimhäuten (an Genitalien, im Analbereich oder im Mund), meist beim Geschlechtsverkehr.

  • Was sind die Symptome der Gonorrhoe?

    Eine Gonorrhoe-Erkrankung verläuft häufig ohne Symptome. Es kann aber auch zu starken Beschwerden kommen, vor allem im Genitalbereich.

    Bleibt eine Gonorrhoe unbehandelt, können bei Betroffenen starke Beschwerden im Genitalbereich und Komplikationen bis hin zur Unfruchtbarkeit entstehen.

    Mögliche Symptome der Gonorrhoe sind unter anderem:

    • starker Ausfluss aus Penis oder Vagina
    • Schmerzen beim Urinieren
    • vaginale Zwischenblutungen
    • Schmerzen im Unterleib oder Becken
    • Juckreiz oder Ausfluss im Analbereich

    In sehr seltenen Fällen gelangen die Gonorrhoe-Erreger in den Blutkreislauf. Dann kommt es zu Pusteln auf der Haut und Entzündungen der Gelenke – eine solche Gonokokken-Sepsis kann lebensbedrohlich sein, wenn sie nicht behandelt wird.

  • Wie wird Gonorrhoe behandelt??

    Die Gonorrhoe kann in der Regel gut mit Antibiotika behandelt werden, vor allem wenn sie früh erkannt wird. Verläuft die Therapie erfolgreich, ist die Infektion meist innerhalb von 24 Stunden geheilt.

    Betroffene sollten Sexualpartner*innen schnell informieren, auch sie sollten sich zeitnah testen und gegebenenfalls therapieren lassen.

  • Wie schütze ich mich vor Chlamydien und Gonorrhoe?

    Chlamydien und Gonorrhoe zählen zu den sexuell übertragbaren Infektionen (STI). Die meisten Betroffenen stecken sich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr an.

    Dementsprechend sind der beste Schutz richtig angewandte Kondome oder Femidome.

    Eine weitere Maßnahme sind regelmäßige Tests. Das ist vor allem sinnvoll, wenn Sie wechselnde Sexualpartner*innen haben. Stellen Sie oder Ihre Partner*innen eine Infektion fest, können Sie sich schnell in ärztliche Behandlung begeben und verhindern, dass die Erreger weitergegeben werden.

  • Für wen ist der Chlamydien Test nicht geeignet?

    Der Chlamydien Test ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

    • Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Chlamydien Test nicht durchführen.
    • Schwangere und stillende Frauen sollten den Chlamydien Test nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ärzt*innen oder Therapeut*innen einholen.
    • Der Chlamydien Test eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

    Der Test ist nicht dazu da, schwere akute Erkrankungen zu untersuchen. Leiden Sie beispielsweise unter extremen Schmerzen oder hohem Fieber, wenden Sie sich an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

Von Experten empfohlen

  • Vitamin D Test

    Vitamin D Test

    cerascreen DE

    Normaler Preis 29.00 €

  • Vitamin D Test Doppelpack - 7%

    Vitamin D Test - Doppelpackung

    Cerascreen DE

    58.00 €
    Sonderpreis 54.00 €

  • Test auf Lebensmittelallergie und Lebensmittelunverträglichkeit

    Lebensmittel-Reaktionstest

    Cerascreen DE

    Normaler Preis 99.00 €

  • Coronavirus Antikörper Test - 17%

    Coronavirus Antikörper Test

    Cerascreen DE

    59.00 €
    Sonderpreis 49.00 €

39.00 € inkl. MwSt. Versandkostenfrei in DE
39.00 € inkl. MwSt. Versandkostenfrei in DE