• Zonulin Test
  • Zonulin Test

Zonulin Test

Durchlässigkeit des Darms

An dem Protein Zonulin lässt sich messen, wie durchlässig Ihre Darmbarriere ist. Diese Barriere soll Nährstoffe in die Blutbahn lassen, während Schad- und Giftstoffe ausgeschieden werden. Eine zu durchlässige Darmbarriere wird auch als Leaky Gut bezeichnet. 

Mit dem cerascreen® Zonulin Test erhalten Sie einen Einblick in die Funktion und Gesundheit Ihrer Darmbarriere

  • Bestimmung des wichtigsten Parameters zur Darmdurchlässigkeit
  • Zu Hause Stuhlprobe entnehmen einfach & diskret
  • Professionelle Analyse im medizinischen Labor
  • persönliche Empfehlungen, um Ihre Darmbarriere zu stärken
  • Ergebnis innerhalb von 5-7 Werktagen nach Probeneingang

Normaler Preis 47.80 € inkl. MwSt. – Versandkostenfrei (DE)
Icon Prod_1 cera Lieferzeit: 1-3 Tage
Icon Prod_3 cera Schnell durchführbar
Icon Prod_4 cera120 Tage Rückgaberecht

Hinweis: Dieses Produkt kann derzeit leider nicht nach Österreich geliefert werden

Die Vorteile des Zonulin Tests

Welche Stoffe aus dem Darm in den restlichen Körper gelangen, steuert Ihre Darmbarriere. Bei erhöhtem Zonulin-Wert steigt die Durchlässigkeit der Darmbarriere. Einige Fachleute vermuten, dass in einem solchen Leaky Gut die Ursache für Symptome wie Müdigkeit, Infektanfälligkeit und Hautprobleme liegen könnte.

Mit dem cerascreen® Zonulin Test erfahren Sie auf schnell und einfach den relevantesten Messwert für die Durchlässigkeit Ihrer Darmbarriere. Erhöhte Zonulin-Werte können außerdem erste Hinweise auf eine Zöliakie oder entzündliche Darmerkrankung sein.

Profitieren Sie von unserer Expertise: cerascreen® ist Marktführer für medizinische Probenahme- und Einsendekits in Europa, mit 8 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Auswertung von Tests. Wir haben mehr als 50 zugelassene Einsende-Testkits (Medizinprodukte) entwickelt, 250.000 Proben ausgewertet und beliefern 19 Länder.

Produktinformationen



Ihr Testergebnis

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald Ihre Probe ausgewertet ist. Über die mein cerascreen App oder den gesicherten Online-Kundenbereich im Benutzerkonto auf unserer Website erhalten Sie Ihren individuellen Ergebnisbericht. Sehen Sich sich den Bericht bequem auf dem Smartphone, Tablet oder Computer an oder drucken Sie ihn einfach aus.

Erfahren Sie in der Laboranalyse, wie hoch die Konzentration von Zonulin in Ihrer Probe ist. Lernen Sie durch leicht anwendbare Empfehlungen, wie Sie die Gesundheit von Darmbarriere und Darmflora verbessern können. Umfangreiche Gesundheitsinformationen erklären Ihnen, wie die Darmbarriere funktioniert und was passiert, wenn sie zu durchlässig wird.

Musterergebnisbericht anzeigen

Fragen zu Zonulin

  • Warum Zonulin testen?

    In den letzten Jahren hat sich die Wissenschaft immer intensiver mit dem menschlichen Darm befasst. Immer neue spannende Zusammenhänge zwischen Darmflora, Verdauung und Gesundheit treten dabei zutage.

    Die Darmbarriere gehört zu den eher neuen Forschungsgebieten und wird in der Wissenschaft derzeit viel diskutiert. Ist die Darmbarriere zu durchlässig geworden und ein möglicher Leaky Gut liegt vor, könnte das Beschwerden verursachen oder aber ein Anzeichen für eine Erkrankung sein, wie Zöliakie oder eine chronische Darmentzündung.

    Mit dem Messwert der Zonulin-Konzentration erhalten Sie einen Überblick über den Zustand der Darmbarriere und deren Durchlässigkeit. Die Ergebnisse des Zonulin Tests können ein erster Schritt sein, die Gesundheit Ihrer Darmbarriere und Ihrer Darmflora gezielt zu verbessern.

  • Wer sollte den Test machen?

    Wir empfehlen den Zonulin Test allen Personen, die wissen wollen, wie es um die Funktion und Gesundheit ihrer Darmbarriere bestellt ist.

    Besonders interessant ist der Test für Menschen mit ungeklärten Beschwerden, die vermuten, dass ein durchlässiger Darm Ihnen Probleme bereiten könnte. Dem Leaky Gut werden unspezifische Symptome wie Müdigkeit und Erschöpfung, Infektanfälligkeit und Hautprobleme zugeschrieben.

  • Wie funktioniert der Test?

    Für den Zonulin Test entnehmen Sie sich selbst ganz einfach, bequem und diskret zuhause eine kleine Stuhlprobe. Dazu nutzen Sie eine Stuhlauffanghilfe und den Entnahmelöffel im Probenröhrchen, die beide dem Testkit beiliegen. Anschließend schicken Sie die Probe im Probenröhrchen an ein medizinisches Fachlabor.

    Sie sollten eine bohnengroße Menge Stuhl in das Probenröhrchen geben. Das sind 3 bis 4 kleine Löffel mit dem beigelegten Löffelchen am Deckel des Probenröhrchens. Fällt die Probe ein bisschen größer aus, ist das auch kein Problem.

    Das Labor führt dann eine Analyse mit der sogenannten ELISA-Methode durch, mit der sich die Konzentration bestimmter Proteine, Antikörper und anderer Stoffe in medizinischen Proben nachweisen lässt. In diesem Fall wird analysiert, wie viel Zonulin sich pro Milligramm Stuhl in der Probe befindet.

    Achtung: Sie sollten den Test nicht durchführen, wenn Sie unter Durchfall oder an einem akuten Magen-Darm-Infekt leiden.

  • Was sagt mir der Ergebnisbericht?

    Der Ergebnisbericht enthält Ihr Testergebnis mit der Konzentration des Zonulins in Nanogramm pro Milliliter Stuhl (ng/ml). Liegt der Wert über den empfohlenen Referenzwerten, kann das ein Hinweis auf eine zu durchlässige Darmbarriere und damit auf Leaky Gut sein.

  • Welche Empfehlungen bekomme ich?

    Der Ergebnisbericht liefert Ihnen neben dem Testergebni auch Empfehlungen, mit denen Sie Ihre Darmgesundheit verbessern können.

    Zu den Handlungsempfehlungen gehören konkrete Ernährungstipps und Maßnahmen zur Stärkung Ihrer Darmflora. Ein gesundes Gleichgewicht zwischen den “guten” und den “schlechten” Darmbakterien könnte beispielsweise einigen Untersuchungen zufolge dafür sorgen, dass die Zonulin-Produktion nicht überhand nimmt.

  • Was macht die Darmbarriere?

    Die Darmbarriere besteht aus mehreren Schutzmechanismen, die dafür zuständig sind, dass nur die richtigen Stoffe aus dem Darm vom Körper aufgenommen werden. Sie übernimmt damit eine wichtige Schleusenfunktion: Während sie Nährstoffe über den Darm in den Blutkreislauf gelangen lässt, hält sie Schadstoffe und Krankheitserreger fern.

    Den erste Schutzmechanismus stellt die Darmflora dar, sprich: die Billionen von Bakterien, die im Verdauungstrakt leben. Viele von ihnen unterstützen das Immunsystem und wehren Krankheitserreger ab.

    Als zweite Schutzbarriere folgt eine Zell- und Schleimschicht. Diese Schicht besteht unter anderem aus Epithelzellen und den Tight Junctions (auf Deutsch “enge Durchgänge”). Die Tight Junctions dichten die Zwischenräume der Epithelzellen ab und verhindern das Eindringen von Schadstoffen und Krankheitserregern.

    Die dritte Schutzschicht bilden Immunzellen und Proteine der Abwehrkräfte im Darm. Dieser Abwehrmechanismus setzt ein, wenn die vorigen Schutzschichten versagt haben. Müssen diese Abwehrzellen aktiv werden, können beschwerliche Entzündungen und Immunreaktionen auftreten. Das wiederum kann zu verschiedenen Beschwerden führen.

  • Was ist die Zonulin?

    Zonulin ist ein körpereigenes Protein – und so etwas wie der "Schleusenwärter" in Ihrer Darmbarriere.  Das Zonulin kann die Tight Junctions, also die “Schleusen” in Ihrer Darmbarriere, öffnen. 

    Liegt eine zu hohe Zonulin-Konzentration vor, weist das auf eine durchlässige Darmschleimhaut hin. Durch die Lücken, die dabei entstehen, können Schadstoffe und Krankheitserreger eindringen. Die Konzentration von Zonulin ist deshalb der wichtigste Messwert, wenn Sie einem möglichen Leaky Gut nachgehen wollen.

    Zonulin kommt wohl auch bei bestimmten Krankheiten häufiger vor. Diabetes und Zöliakie zum Beispiel können die Darmbarriere durchlässiger machen und für hohe Zonulin-Werte sorgen. Eine Ursache kann vermutlich außerdem ein gestörtes Gleichgewicht der Bakterien der Darmflora sein.

  • Was hat Zonulin mit Leaky Gut zu tun?

    Ist die Durchlässigkeit der Darmbarriere erhöht, spricht man einem Leaky Gut. Dann können schädliche Stoffe und Krankheitserreger in die dritte Schicht der Schutzmechanismen im Darm, sprich in das darmassoziierte Immunsystem, eindringen. Diese unerwünschten Stoffe können Entzündungen hervorrufen und in den Blutkreislauf gelangen.

    Die Darmbarriere besitzt immer eine gewisse Durchlässigkeit, einen vollkommenen Schutz gibt es somit nicht. Doch wenn die Darmbarriere immer durchlässiger wird, können gesundheitliche Beschwerden und Probleme auftreten. Die Konzentration des Zonulins gilt als wichtigster Messwert, um die Durchlässigkeit der Darmbarriere zu überprüfen.

    Eine konkrete medizinische Einordnung von Leaky Gut gibt es bisher noch nicht. Noch ist nicht klar, ob ein Leaky Gut selbst Krankheiten und Beschwerden verursacht oder in der Regel eine Begleiterscheinung anderer Krankheiten ist. Zum Beispiel könnten Depressionen, Diabetes Typ I oder entzündliche Darmerkrankungen sowie eine Zöliakie eine erhöhte Darmdurchlässigkeit verursachen.

  • Was sind die Symptome von Leaky Gut?

    Das Thema Leaky Gut wird von Fachleuten viel diskutiert. Denn die berichteten Symptome sind sehr verschieden und unspezifisch. Betroffene haben häufig unterschiedlichste Beschwerden, die schwer einzuordnen sind. Eine lange Diagnosegeschichte ist für die meisten Betroffenen nicht selten.

    Ein Leaky Gut kann möglicherweise Müdigkeit und Erschöpfung verursachen aber auch Hautprobleme oder Anfälligkeit für Infekte hervorrufen.

    Weitere Symptome, die laut einigen Theorien mit einem Leaky Gut in Verbindung gebracht werden, sind Gelenkbeschwerden und Depressionen. Hier fehlen jedoch noch signifikante wissenschaftliche Belege.

  • Für wen ist der Test nicht geeignet?

    Der Zonulin Test ist für bestimmte Personengruppen nicht oder nur eingeschränkt geeignet:

    Menschen mit ansteckenden Krankheiten wie Hepatitis und HIV dürfen den Zonulin Test nicht durchführen.

    Schwangere und stillende Frauen sollten den Zonulin Test nur unter ärztlicher Begleitung durchführen. Für sie gelten auch die Referenzwerte und Empfehlungen nicht, sie sollten sich Empfehlungen zum Testergebnis also von Ihrem Arzt oder Therapeuten einholen.

    Der Zonulin Test eignet sich nicht für Kinder unter 18 Jahren.

    Der Test ist außerdem nicht dazu da, schwere Krankheiten zu untersuchen. Leiden Sie beispielsweise unter schweren Depressionen oder extremen Schmerzen, wenden Sie sich an einen Arzt.

Wissenswertes zur Darmflora:

Von Experten empfohlen

Kundenmeinungen

Basierend auf 5 Kundenmeinungen Schreiben Sie eine Bewertung
47.80 € inkl. MwSt. Versandkostenfrei in DE
47.80 € inkl. MwSt. Versandkostenfrei in DE